Mechthild Mersmann steht Heimathaus vor
Bild: Ossenbrink

Nach 18-jähriger Tätigkeit als Vorsitzender des Heimathauses Letter Deele wurde Heinrich Spliethoff bei der Mitgliederversammlung verabschiedet. Das Bild zeigt (v. l.) Markus Schmitfranz, Franz Lückemeier, Frank Westerschlink, Franz-Josef Ossenbrink, Ludger Bücker, Heinrich Spliethoff, Mechthild Mersmann, Werner Schulten, Monika Kottenstede und Reinhard Helmig.

Bild: Ossenbrink

Nun, 18 Jahre später, geht der Kapitän von Bord. Hinter ihm liegen schöne, auch anstrengende Jahre. Denn bereits ab Anfang der 1990er-Jahre gestalteten sich die Vorbereitungen und Verhandlungen zunächst schwierig. „Doch als wir endlich mit dem Bauen beginnen durften, fing es an, Spaß zu machen,“ sagte Spliethoff am Freitagabend.

170 Helfer leisteten 16.000 Arbeitsstunden

Denn fortan wurde das Heimathaus zu einem Gemeinschaftswerk der Letter Bürger. 170 Helfer leisteten insgesamt 16.000 ehrenamtliche Arbeitsstunden. Somit konnte ein großer Teil der Kosten in Eigenleistung erbracht werden. 180 Wohltäter gaben Geld- und Sachspenden, allen voran die Letter Landfrauen. Auch die Stadt Oelde unterstützte das Vorhaben. So konnte das Heimathaus 1998 fertiggestellt werden.

Bis heute fühlen sich Jung bis Alt in dem Gemeinschaftszentrum, das eine gute Nachbarschaft zum kirchlichen Gottfried-Heim pflegt, wie zuhause. Vereine treffen sich, Feste werden gefeiert, Trauungen und Sitzungen werden abgehalten. Blutspendetermine finden dort statt. Es wird Karten gespielt, gesungen und musiziert und so manches Mal auch ordentlich Platt gesprochen.

Heimathaus dank Vorstand in tadellosem Zustand

Dass das Heimathaus trotz intensiver Nutzung in tadellosem Zustand ist, ist der Verdienst der Vorstandsriege. So hatten die Mitglieder auf der Versammlung nichts zu meckern und unterstrichen dies durch ihre Wahl. Mechthild Mersmann wurde als neue Vorsitzende gewählt. Stellvertretende Vorsitzende sind Rudolf Erlemann und Franz-Josef Ossenbrink. Als Kassierer bleibt Werner Schulten im Amt. Sein Stellvertreter ist Reinhard Helmig. Schriftführerin bleibt Monika Kottenstede. Ihre Stellvertreterin ist Beate Mathmann. In den Beirat gewählt wurden Franz Lückemeier, Thomas Populoh, Markus Schmitfranz und Frank Westerschlink.

Stellvertretend für alle Helfer wurde der guten Seele des Hauses, August Wulfheide, gedankt. Bevor Dieter Lohmann aus Beelen mit gedichteten Alltagsgeschichten für einen humorvollen Abschluss sorgte, wünschte Wahlleiter Wolfgang Koch dem ehemaligen Vorsitzenden, Heinrich Spliethoff, dass er auch mal die Beine hochlegt. Dessen Bruder Richard wusste es aber besser: „Das macht er ja doch nicht.“

SOCIAL BOOKMARKS