Mit Sternlauf 7000 Euro gesammelt
Für einen guten Zweck, die Unterstützung des Vereins Kinderkrebshilfe Münster, sind zahlreiche Läufer am Samstag im Rahmen des Münsterland-Sternlaufs gestartet. Sie stellten sich in Oelde für ein Gruppenbild vor der St.-Johannes-Kirche auf. Die nächste Etappe führte sie nach Ostenfelde. Das Ziel war der Leonardo-Campus in Münster.

Trotz der heißen Temperaturen nahmen viele Sportler zugunsten der Kinderkrebshilfe am Kinderklinikum Münster daran teil. Und das Ergebnis kann sich nun sehen lassen: Etwa 7000 Euro an Spenden sind zusammengekommen.

Während der Veranstaltung des Vereins Läuferherz konnten die Staffelleiter insgesamt 1500 Euro einsammeln, die am Zielort, dem Leonardo-Campus in Münster, überreicht wurden. Nach dem guten Spendenaufkommen im Vorfeld überreichte der Initiator des Münsterland-Sternlaufs, Jürgen Jendreizik aus Oelde, zudem einen Scheck in Höhe von 5500 Euro an die Stellvertretenden Vorsitzenden der Kinderkrebshilfe Anette und Manfred Blomberg.

Ziel dieses Vereins ist die Verbesserung der Lebensqualität krebskranker Kinder und Jugendlicher auf der Station des Universitätsklinikums in Münster und darüber hinaus. Die Klinik nimmt jedes Jahr 110 bis 130 Kinder und Jugendliche mit Krebserkrankungen auf. Auch Familien, die durch die Erkrankung ihres Kindes in eine Notlage geraten sind, erhalten von dem Verein finanzielle Hilfe.

Jürgen Jendreizik zeigte sich zufrieden mit dem reibungslosen Ablauf des Laufs sowie mit dem hohen Spendenaufkommen. „Das ermutigt zu einer Neuauflage im nächsten Jahr“, betonte der Oelder. Versorgt wurden die Läufer an allen Stationen von den örtlichen Kolpingsfamilien.

In Oelde sponserte die Pott’s Brauerei Getränke und die Fleischerei Ringhoff Würstchen.

SOCIAL BOOKMARKS