Mit der Mafia nicht die Mafia bekämpfen
Foto: dpa/Friso Gentsch
Das Wallfahrtshochamt auf dem Burgplatz in Stromberg wird am kommenden Sonntag, 5. Juli, der Lengericher Pfarrer Peter Kossen (l.) zelebrieren, der in diesen Tagen ein besonders gefragter Gesprächspartner in den Medien ist. Denn seit Langem kämpft er gegen die für ihn oft menschenunwürdige Lebens- und Arbeitssituation von Arbeitsmigranten beispielsweise in Schlachtbetrieben. Der Corona-Ausbruch bei Tönnies hat dazu geführt, dass dieses Thema jetzt in aller Munde ist. Anlässlich seines bevorstehenden Besuchs in Stromberg hat „Die Glocke“ Kossen zu seinen Forderungen befragt.
Foto: dpa/Friso Gentsch