Motorradunfall auf Möhlerstraße in Oelde
Foto: Hahn
Schwere Verletzungen hat am Mittwochnachmittag ein aus Ahlen stammender Motorradfahrer (50) bei einem Verkehrsunfall auf der Möhlerstraße in Oelde erlitten.
Foto: Hahn

Zu dem Unfall kam es gegen 17 Uhr etwa auf halber Strecke zwischen dem Kreisverkehr Rhedaer Straße/Am Landhagen/Möhlerstraße und der Kreuzung mit der Straße In den Gründen sowie der Kapellenstraße. Der 50-Jährige war mit einem weiteren Ahlener Motorradfahrer (51) in Fahrtrichtung Herzebrock unterwegs, als ihnen der Kleintransporter mit einem 22-jährigen Bielefelder am Steuer entgegenkam. Laut Polizei war die genaue Ursache des Zusammenstoßes der sich begegnenden Fahrzeuge zunächst unklar.

Verletzter mit Rettungshubschrauber in Klinik geflogen

Der 50-jährige Ahlener verlor dabei die Kontrolle über sein Motorrad, geriet über den rechten Seitenstreifen auf den Fahrradweg und stürzte. Er rutschte weiter über den Radweg hinweg und eine kleine Böschung hinunter. Die Rettungskräfte versorgten den 50-Jährigen zunächst vor Ort. Zur weiteren Behandlung wurde er dann mit dem zwischenzeitlich an die Unfallstelle beorderten Rettungshubschrauber Christoph 8 nach Hamm in die St.-Barbara-Klinik geflogen.

Der Transporterfahrer blieb ebenso unverletzt wie der zweite Motorradfahrer, der nach Angaben der Polizei an dem Unfall nicht unmittelbar beteiligt war. Während der Arbeit der Rettungskräfte und der Unfallaufnahme durch die Polizei blieb die Möhlerstraße für etwa zwei Stunden voll gesperrt. In Einsatz waren die Besatzung eines Rettungswagens sowie der Notarzt und die Feuerwehr aus Oelde, außerdem Polizeibeamte aus den Kreisen Gütersloh und Warendorf.

SOCIAL BOOKMARKS