Nintendo kennt der Nikolaus nicht
Bild: Schomakers
Besonders die Kinder freuten sich am Donnerstagnachmittag über den Besuch von Nikolaus und Knecht Ruprecht auf dem Adventsmarkt auf dem Oelder Drostenhof.
Bild: Schomakers

Der Nikolaus fragte nach den Wünschen der Kinder. Das Wort Nintendo solle man ihm und dem Christkind aufschreiben, das kenne er nicht, sagte der heilige Mann und erinnerte an den 6. Dezember, den Nikolaustag. Darüber, dass es endlich losging, freute sich der Stellvertretende Bürgermeister Rainer Fust, der mit dem Schülerchor der Edith-Stein-Schule auf der Bühne stand. Die Ehrenamtlichen hätten wieder alles dafür getan, dass die Besucher einen schönen Adventsmarkt erleben könnten. Die Edith-Stein-Schüler fragten in einem Lied: „Wie sieht ein Engel aus? Wir finden es heraus.“ Daran, dass der Kaspar am Samstagnachmittag in die Weihnachtsscheune kommt, erinnerte Hermann Westermann, Vorsitzender des Trägervereins. Der Nikolaus versprach, an allen Tagen mit Knecht Ruprecht auf dem Adventsmarkt zu sein.

SOCIAL BOOKMARKS