Nur Gewinner bei „Wetten, dass ...“
Bild: Schomakers
Mountainbiker Marco Austermann gewann seine spektakuläre Wette.
Bild: Schomakers

Sieben Wetten hatten Moderator Martin Brockschnieder (Sparkasse Münsterland Ost) und Citymanager Helmut Jürgenschellert ausgesucht. Und sieben Mal zeigten die Kandidaten, dass „Oelde wettet, dass ...“ eine echte Herausforderung ist.

Auf dem zum Teil sehr gut gefüllten Markplatz gelang es Mountainbikern des RSV Schwalbe, einen Müllwagen über mehr als zehn Meter Strecke zu ziehen. Thomas Ludwig und Adrian Gerling vom AC Oelde schossen wie gefordert mehr als zehn Mal im Kart in ein Tor.

 Da Oeldes Uhren manchmal etwas langsamer gehen, warfen und schossen 100 Kinder der Overbergschule die geforderten 75 Bälle in einen in vier Meter Höhe hängenden Korb. Und die Bundesliga-Herren-Mannschaft des TC Blau-Weiß Oelde stellte einen inoffiziellen Weltrekord auf: 18 Couroons in drei Minuten.

Mountainbiker Marco Austermann (RC Bergteam) gelang sein Ritt auf einem fahrenden Auto, das Team des Wichernkindergartens schlug locker eine erwachsene  Prominentenmannschaft im Dreiradfahren.

Tim Westermann von der Erich-Kästner-Schule verlor zwar im Rollstuhlbasketball gegen „Glocke“-Redakteur Knut Reimann, doch auch für diese Wette gab es am Ende weitere 500 Euro Preisgeld von der Sparkasse.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Montag in der Oelder und der Beckumer Ausgabe der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS