Oelder Bürger setzen Zeichen gegen Müll
Bild: Junker
Ralf Schlüter vom Fachdienst Tiefbau und Umwelt und Jochen Kappel vom Baubetriebshof in Oelde sind bereit, wenn am heutigen Samstag von 10 bis 13 Uhr 130 Bürger beim ersten gemeinsamem Oelder Stadtputztag die Stadt auf Vordermann bringen.
Bild: Junker

Schon jetzt sei klar, dass es im kommenden Jahr eine Neuauflage geben wird. „Für das erste Mal ist das eine richtig gute Resonanz“, sagt Ralf Schlüter vom Fachdienst Tiefbau und Umwelt der Stadt Oelde, der die Aktion organisiert.

Ausgestattet mit Müllsäcken, Handschuhen und Warnwesten nehmen sich die freiwilligen Helfer städtische Grünanlagen, Spielplätze, Grünstreifen und Straßenzüge vor, um achtlos weggeworfenen Müll einzusammeln.

Entsorgung kostet Stadt 30 000 Euro

Ziel der Aktion sei es, gemeinsam ein Zeichen gegen wilden Müll zu setzen und für das Thema zu sensibilisieren, erklärt Schlüter. Illegale Müllentsorgung kostet die Stadt jedes Jahr rund 30 000 Euro.

Nach der Putzaktion lädt die Stadt alle Teilnehmer zu 13 Uhr zu einem Imbiss am Baubetriebshof ein.

SOCIAL BOOKMARKS