Produktionshallen an Hammelmann übergeben
Bild: Junker
Die neuen Produktionshallen sind Hammelmann am Freitag pünktlich im Oelder Gewerbegebiet A2 übergeben worden. Das Bild zeigt (v. l.) Bürgermeister Karl-Friedrich Knop, Wirtschaftsförderer Klaus Aschhoff, Rolf Endermann, Prokurist des Generalunternehmers Goldbeck, Hammelmann-Betriebsleiter Burkhard Hellmig, Cycle-Generalplaner Ralph Köllen, Wolfgang Kinzel, Fachdienst Bauordnung, Komptech-Geschäftsführer Bernd Thielepape und Hammelmann-Geschäftsführer Wolfgang Leifeld.
Bild: Junker

Leifeld dankte der Stadt Oelde in Person von Bürgermeister Karl-Friedrich Knop für die professionelle Begleitung des Bauvorhabens. „Man merkt, dass wir hier in Oelde willkommen sind.“ Knop betonte, dass man einige Schwierigkeiten bis zum Baubeginn aus dem Weg räumen musste. Er sei daher umso erfreuter, dass die Hallen planmäßig übergeben werden konnten. Den Innenausbau lässt Hammelmann nun von heimischen Fachbetrieben ausführen.

Umzug startet bald

Um für den Umzug des Materials betriebsbereit zu sein, wird bereits jetzt das Rohmateriallager errichtet. Ab Donnerstag, 22. Mai, sollen in der neuen Betriebshalle neu angeschaffte Werkzeugmaschinen installiert werden. Am alten Standort werden gleichzeitig bestehende Maschinen abgebaut und für den Umzug der Produktion vorbereitet. Die Produktion läuft weiter. Über eine Richtfunkantenne werde der elektronische Datenfluss sichergestellt, damit kein Auftrag verloren gehe, erklärt Marketingleiter Klaus Zwior. Hammelmann plant die Aufnahme der Produktion in Teilbereichen am Dienstag, 15. Juli. Auch der Außenbereich wird weiter gestaltet. Der Sichtschutzwall auf der Süd- und Westseite des Firmengeländes wurde mit Strohmatten bedeckt, um den Wall in der Pflanzphase vor Bodenerosion zu schützen. In den kommenden Tagen werde mit der Baumbepflanzung im Parkplatzbereich und den Innenseiten des Walls begonnen, teilt der Marketingleiter mit.

SOCIAL BOOKMARKS