Rathaus Oelde: Päckchen löst Unruhe aus
Weil am Mittwochnachmittag ein Päckchen keinem Absender zugeordnet werden konnte, wurde kurzzeitig das Oelder Rathaus geräumt. 

Angaben der Kreisleitstelle der Polizei in Warendorf zufolge war in der Stadtverwaltung ein Päckchen eingegangen, das die Mitarbeiter zunächst keinem der ihnen bekannten Absender hatten zuordnen können. Vor dem Hintergrund der derzeitigen Erpressungsversuche gegen den Paketdienst DHL wurde gegen 15 Uhr die Polizei alarmiert, und die Verwaltungsmitarbeiter verließen als Vorsichtsmaßnahme kurzzeitig das Rathaus. Mit den sofort eingeleiteten Ermittlungen konnte laut Polizei der Absender schnell identifiziert und daraufhin gegen 16 Uhr Entwarnung gegeben werden. Nach dem Öffnen des verdächtigen Pakets stellte man fest, dass sich darin der angeforderte Inhalt befand.

SOCIAL BOOKMARKS