Resolution für Erhalt der Notfallpraxis
Bild: Google
Sollte die Notfalldienstpraxis in Oelde 2013 schließen, müssten die Bürger mindestens 20 Kilometer nach Ahlen oder Gütersloh fahren.
Bild: Google

Dies sieht die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe bisher vor.

Rund 5000 Unterschriften sind in den vergangenen Wochen in Oelde gegen die angekündigte Schließung gesammelt worden – vor allem in Praxen und Apotheken. 250 der Unterschriften hat die FDP zusammengetragen, die zwei Tage auf dem Wochenmarkt unterwegs gewesen ist.

 Dieses Ergebnis stellte FDP-Ratsmitglied Hildegard Hödl ihren Kollegen Montag vor. Zugleich forderte sie die Kommunalpolitiker im Namen der FDP dazu auf, Flagge zu zeigen und die Resolution zu unterschreiben, die an die Kassenärztliche Vereinigung und als Kopie an das NRW-Gesundheitsministerium gehen soll. Dies haben sie am Montagabend getan.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Mittwoch in der Oelder und der Beckumer Ausgabe der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS