Rettungsdienst kommt mit Leihfahrzeug
Die Oelder Feuer- und Rettungswache nutzt derzeit das Reserve-NEF aus Ahlen.

Der Hersteller hat das neue Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) der Oelder Feuer- und Rettungswache noch nicht ausgeliefert, so dass die Oelder mit einer Leihgabe aus Ahlen anrücken müssen. Am 1. April hat in Oelde planmäßig die Umstellung auf das Rendezvous-System stattgefunden, bei der sich Notarzt und Rettungswagen erst am Einsatzort treffen, statt dass wie bisher der Notarzt bereits mit dem Rettungswagen anrückt.

Der Wechsel auf dieses System sei reibungslos verlaufen, erklärte Stadtbrandinspektor Reinhard Börger auf Nachfrage. Alle Dienste seien problemlos mit der Gruppe aus Notärzten besetzt, die sich aus freien Notärzten, niedergelassenen Ärzten sowie Krankenhausärzten zusammensetzt. Auch die fünf neuen, für die Umsetzung des Systems notwendigen Mitarbeiter der Oelder Feuer- und Rettungswache haben ihren Dienst am 1. April angetreten. So bleibt als einziger Wermutstropfen für Börger, dass das neue NEF, mit dem der Notarzt zur Einsatzstelle gefahren werden soll, noch nicht da ist. Lieferprobleme bei der Blaulichtanlage habe der Hersteller als Grund angegeben und ein Ersatzfahrzeug leider nicht stellen können. Auf dem „kurzen Dienstweg“ habe er von der Ahlener Feuerwehr deren Reserve-NEF ausleihen können, erklärt Börger. Der Hersteller habe nun versprochen, das NEF noch im April nach Oelde zu liefern.

SOCIAL BOOKMARKS