Senioren geben Betrügern keine Chance
Stellten das Projekt „Senioren auf ZAK“ vor: (v. l.) Bürgermeister Karl Friedrich Knop, Kriminalrätin Heike Pape, Mechthild Gröver (Fachdezernentin Soziales/Familie/Senioren Stadt Oelde), Kriminalhauptkommissarin Karina Cajo, Landrat Dr. Olaf Gericke und Dagmar Artmeier (Pressestelle Polizei Warendorf). Bild: Wille
 

 Nur zwei Stunden nach diesem Vorfall stellt die Kreispolizeibehörde im Oelder Rathaus ein neues Präventionsprojekt für Kriminalität gegen Senioren vor.

Senioren werden immer häufiger Opfer von Trickbetrügen. „Wir wollen diesen Tatbestand nicht nur beklagen, sondern wir wollen die Menschen unterstützen“, erklärt Landrat Dr. Olaf Gericke. Die Stadt Oelde will gemeinsam mit der Kreispolizeibehörde Warendorf das Präventionsprojekt „Senioren auf ZAK – Zukunft – Alter – Kriminalität“ ins Leben rufen, bei dem sich Senioren gegenseitig helfen.

„Die Hemmschwelle, sich einem Senioren anzuvertrauen, ist geringer, als direkt zur Polizei zu gehen“, erklärt Bürgermeister Karl Friedrich Knop. Häufig würden sich Senioren dafür schämen, Opfer einer Straftat geworden zu sein.

Deshalb sollen Ehrenamtliche ab 60 Jahren als Gleichgesinnte zu Sicherheitsberatern ausgebildet werden. Sie können dann ältere Menschen und deren Angehörige und Kontaktpersonen bei Vorträgen und an Infoständen über die typischen Maschen der Betrüger aufklären.

Die Berater werden im ersten Quartal des kommenden Jahres während einer dreitägigen Schulung zu je vier Stunden unterrichtet. Betreut werden sie von Kriminalhauptkommissarin Karina Cajo, zuständig für Kriminalprävention und Opferschutz. Berater werden kann jeder Senior ab 60 Jahren, der nicht erwerbstätig und mobil ist sowie telefonisch und über E-Mail zu erreichen ist.

Die Stadt Oelde ist Vorreiter, weitere Kommunen könnten folgen: „Es ist für uns Neuland. Wir fangen mit Oelde an. Wenn sich das Projekt bewährt, wollen wir es weiter vorantreiben“, betont Kriminalrätin Heike Pape.

Am Donnerstag, 12. Dezember, um 15.30 Uhr findet im Großen Ratssaal des Oelder Rathauses eine Informationsveranstaltung statt.

SOCIAL BOOKMARKS