Soll Dampfmaschine Platz im Park finden?
Bild: Hahn
In einem gläsernen Anbau an der ehemaligen Molkerei ist die alte Dampfmaschine derzeit untergebracht. Im Betriebsausschuss Forum Oelde wurde jetzt über einen möglichen Umzug der Maschine in den Park diskutiert.
Bild: Hahn

Er plädierte angesichts der geplanten Veränderungen am Ex-Molkerei-Standort („Die Glocke“ berichtete) dafür, die Maschine im Vier-Jahreszeiten-Park aufzustellen. „Wenn auf dem Gelände abgerissen wird, darf die Dampfmaschine nicht unter die Räder kommen“, betonte Junkerkalefeld und regte an, einen geeigneten Standort im Park zu suchen. Vielleicht könne man dort auch so etwas wie einen „Zeitreise-Weg“ entwickeln, auf dem Meilensteine der industriellen Entwicklung gezeigt würden. Forum-Chef Ludger Junkerkalefeld nahm die „schöne Anregung“ auf und schloss nicht aus, dass es „im Dunstkreis des Kindermuseums“ einen geeigneten Platz gebe. Marita Brormann (Die Grünen) regte an, die Bürger mit Exponaten wie der Dampfmaschine in die Innenstadt zu ziehen.

Weitere Nutzung der Green-Box

Im Rahmen dieser Diskussion griff Daniel Hagemeier (CDU) das Thema Green-Box in der Aue auf. Er betonte, die Ideen, die sich die Teilnehmer des Projekts „Beweg was“ in der Schülerratssitzung dazu gemacht hätten, dürften nicht untergehen. Citymanager Helmut Jürgenschellert informierte in diesem Zusammenhang darüber, dass der Verein Oelder Kunstschaffender die Green Box in diesem Jahr für mindestens eine Ausstellung nutzen werde, „etwa ab Mai“. Rainer Fust (SPD) meinte, man solle „nicht immer wieder krampfhaft überlegen“, wie die Green Box zu nutzen sei. „Lassen wir sie doch stehen und sehen sie als moderne Skulptur an.“

SOCIAL BOOKMARKS