Sportler spenden Stadt 200000 Euro
Bild: Hübl
Der Erste Bürger und der neue Vorstand des TV „Jahn“ Oelde: (v. l.): Bürgermeister Karl-Friedrich Knop, Beisitzerin Beate Steinhoff, Ehrenvorsitzender Reinhold Bussieweke, Schriftführer Andreas Bauer, der scheidende Kassenwart und neues Ehrenmitglied Christian Böck, Ehrenvorsitzender Joachim Kirchhoff, der ehemalige Stellvertretende Vorsitzende und neuer Beisitzer Markus Muckelmann, Stellvertretender Vorsitzender Thomas Grünebaum, die ehemalige Beisitzerin und neue Stellvertretende Vorsitzende Jeanette Postier, der neuer Kassenwart Marcel Volbracht und Vorsitzender Oliver Bäumker.
Bild: Hübl

„Der Vorstand hat sich die Entscheidung über die Verwendung des Geldes nicht leicht gemacht“, erläuterte Bäumker. „Aber am Ende war uns allen klar, dass es nicht nur juristisch, sondern auch moralisch zu vertreten ist.“ Die Rede ist von 200 000 Euro, die im vergangenen Geschäftsjahr an die Stadt gespendet worden sind, da das Vorhaben, ein eigenes Vereinsheim zu bauen, nicht umzusetzen war und der Fiskus das Geld schon im Visier hatte. Die Stadt soll mit dem Geld verschiedene Projekte im Jahnstadion umsetzen, die auch dem TV Jahn zugute kommen. 1786 Mitglieder, davon 1015 Kinder und Jugendliche, engagierten sich im vergangenen Jahr beim TV Jahn, das sind 23 weniger als im Vorjahr. Trotz der Spende sei der Verein gut aufgestellt, unterstrich Christian Böck, der scheidende Kassenwart. „Ich mache mir um die finanzielle Zukunft keine Sorgen.“ Seine Nachfolge tritt Jugendwart Marcel Volbracht an. Und auch an zwei weiteren Positionen beschlossen die anwesenden Mitglieder Veränderungen im Vorstand. Der Stellvertretende Vorsitzende Markus Muckelmann wurde zum Beisitzer gewählt. Sein Amt übernimmt die ehemalige Beisitzerin Jeanette Postier. Thomas Grünebaum, Zweiter Stellvertretender Vorsitzender, wurde ebenso wie Schriftführer Andreas Bauer im Amt bestätigt. Bürgermeister Karl-Friedrich Knop unterstrich in seinem Grußwort den hohen Stellenwert, den das große ehrenamtliche Engagement des TV Jahn für die Stadt Oelde habe. Dieses greife in vielen Ebenen des öffentlichen Lebens. Er begrüßte die Anregungen, die aus den Reihen der Sportler im Bezug auf die Ganztagsschule kamen und an einem noch zu gründenden Runden Tisch gebündelt werden sollen. „Wir wollen in diesem Bereich als größter Sportverein eine Vorreiterrolle auch für andere Vereine übernehmen“, unterstrich Oliver Bäumker. Und auch beim zehnjährigen Jubiläum des Vier-Jahres-Zeiten-Parks wird sich der TV Jahn in der Form eines „Abends des Sports“ mit Sportlerehrung und Live-Musik auf der Waldbühne engagieren. „Das wird bestimmt eine toller Abend“, ist sich Oliver Bäumker sicher.

SOCIAL BOOKMARKS