Ü-18-Männer dürfen nicht aufs Volleyballspielfeld

Der erwachsene Freizeit-Volleyballer hatte sich mit Nachbarn zum Feierabendsport auf dem ausgewiesenen Spielfeld am Benningloh getroffen. Dem Spaß setzte das Ordnungsamt ein Ende.

Sie hätten sich korrekt an die Öffnungszeiten des Spielfeldes gehalten und seien beim Pritschen und Baggern bestimmt nicht lauter gewesen als die Kinder auf dem angrenzenden Spielplatz, erklärte der Einwohner dem Stadtrat. Trotzdem habe das Ordnungsamt dem sportlichen Tun der über 18 Jahre alten Männer einen Riegel vorgeschoben.

Das Ordnungsamt könne gar nicht anders handeln, bescheinigte Oeldes Erster Beigeordneter Michael Jathe dem klagenden Hobby-Volleyballer. Das sogenannte Funsportfeld sei ausdrücklich nur für Kinder und Jugendliche im Alter von bis zu 18 Jahren zugelassen worden. Diese jungen Leute dürften die Anlage zwischen 8 und 12.30 Uhr sowie von 14.30 bis 20 Uhr nutzen.

Wenn sich auch nur ein Anwohner darüber beschwere, dass die Spieler auf dem Funsportfeld älter als 18 Jahre seien oder dass die Spielzeiten nicht eingehalten würden, müsse die Ordnungsbehörde einschreiten, machte Jathe deutlich.

Im Fall der Volleyball-Arena im Oelder Norden füllen nach „Glocke“-Informationen Klagen aus der Nachbarschaft gegen die Freizeitsportler und den Lärm vom Kinderspielplatz einen Aktenordner.

SOCIAL BOOKMARKS