Vereinsmeisterin Andrea Lemberg geehrt
Bild: Baumjohann
Der ersten weiblichen Clubmeisterin im Pkw-Turniersport, Andrea Lemberg, gratulierte am Samstag beim Winterfest des AC Oelde der Zweite Vorsitzende Werner Lücke.
Bild: Baumjohann

Sie konnte sich auf dem Winterfest des Clubs im Oelder Bürgerhaus über den Applaus der Mitglieder und die Gratulation des Club-Vorsitzenden Hans-Udo Weckheuer freuen.

Andrea Lemberg habe in einer starken Konkurrenz gewonnen, betonte AC-Schriftführer Carsten Winkler. „Der Pkw-Turniersport ist und bleibt das Steckenpferd des AC Oelde“, fügte er hinzu. Mit 17 Startern sei die Beteiligung 2018 so groß gewesen wie noch nie.

Erfolge konnten die Pkw-Turniersportler nicht nur bei den Club-Meisterschaften feiern. Silke Lücke wurde westdeutsche Meisterin vor ihren Clubkolleginnen Andrea Lemberg und Ruth Portmann, die Podiumsplätze der Damen-Konkurrenz gingen somit alle nach Oelde. „Ein einmaliges Ergebnis“, sagte Carsten Winkler. Umso mehr, weil der AC Oelde mit Andrea Lemberg und Ruth Portmann auch die Deutsche Meisterin und Vizemeisterin stellt.

Überregionale Erfolge konnte im vergangenen Jahr auch Rafael Roscher feiern, der mit seinem Golf II GTI in der Youngtimer-Trophy die Klasse bis zwei Liter gewonnen hatte und als Clubmeister Automobilsport ausgezeichnet wurde.

 Den Clubmeistertitel im Kartsport sicherte sich Andre Everszumrode mit 44,39 Punkten vor Mathias Schlömer (42,63) und Marvin Schmidt (40,67), der Titel im Slalomsport ging an Niels Nordmeyer, der sich mit 71,73 Punkten souverän gegen Tobias Grundkötter (61,60) und Nick Loof (57,74) durchsetzte. Die Oldtimerwertung gewann 2018 Titelverteidiger Bernhard Lutat (80,62 Punkte) vor dem Club-Vorsitzenden Hans-Udo Weckheuer (72.10) und Tim Lücke (55,49).

Den Sieg in der geselligen Clubmeisterschaft schließlich sicherten sich Steffi Träber (Damenwertung) und Mathias Schlömer (Herrenkonkurrenz). Die ADAC-Sportnadel in Silber konnte der Vorsitzende Hans-Udo Weckheuer an Jan Zabel überreichen, mit Ewald-Kroth-Medaillen für besondere Verdienste um den Motorsport im ADAC wurden Andrea Lemberg, Silke Lücke, Anja Winkler (alle Bronze) und Dawid Wieder (Silber) ausgezeichnet.

 Ehrenurkunden für langjährige ADAC-Mitgliedschaft erhielten Antonius Lücke (40 Jahre) sowie Norbert Heinrich und Anja Winkler (beide 25 Jahre).

SOCIAL BOOKMARKS