Viehtransporter kippt bei Oelde auf A2
Bild: Eickhoff
Der 44 Jahre alte Fahrer des Schweinetransporters ist bei dem Unfall am Samstagmorgen auf der A 2 bei Oelde schwer verletzt worden.
Bild: Eickhoff

Wie die Polizei berichtete, befuhr der 44-jährige Fahrer eines Waderslohers Fleischhandelsunternehmens die Auffahrt der Anschlussstelle Oelde, um über die A 2 zum Schlachthof nach Rheda-Wiedenbrück zu fahren. Hierbei kippte der mit 71 Schweinen beladene Lkw aus noch nicht geklärter Ursache nach links und stürzte auf die Hauptfahrbahn der A2. Mehrere Schweine konnten sich aus dem unfallbeschädigten Viehtransporter befreien und liefen frei auf der Autobahn.

Durch das zeitnahe Eintreffen der Feuerwehrkräfte konnten die Tiere glücklicherweise schnell eingefangen und in einem provisorischen Gehege aus Leitern und Einsatzfahrzeugen eingekesselt werden. Der Fahrer des Tiertransporters wurde bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt. Er wurde mit dem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Über die genaue Anzahl der durch den Verkehrsunfall verendeten Schweine konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Viele Tiere waren bei dem Unfall schwer verletzt worden und mussten von einem hinzugerufenen Tierarzt eingeschläfert werden.

 Für die umfangreichen Rettungs- und Bergungsmaßnahmen mussten auf beiden Richtungsfahrbahnen zwei Fahrstreifen der A2 eingezogen werden. Es bildeten sich lange Staus. Erst gegen Mittag konnte die Strecke wieder freigegeben werden. Die Höhe des Sachschadens beziffert die Polizei auf 300 000 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.