Warnstreik der Metaller bei Miele
Bild: Reimann
Am Dienstag traten die Beschäftigten von Miele in Lette in einen eineinhalbstündigen Warnstreik. Die IG Metall hatte zur Kundgebung vor dem Haupttor aufgerufen.
Bild: Reimann

 Die zweite Bevollmächtigte der IG Metall Oelde-Ahlen und Betriebsratsvorsitzende in dem Miele-Werk, Birgit Bäumker, sowie Gewerkschaftssekretär Robert Bange sprachen bei einer Kundgebung vor dem Haupttor.

Birgit Bäumker betonte: „Die Arbeitgeber haben im vergangenen Jahr richtig gut verdient. Mit dem Abschluss 2010 hätte die IG Metall in der Krise Arbeitsplätze gesichert, weil sie beim Lohnabschluss zugunsten der Arbeitsplatzsicherheit bescheiden geblieben sei. „Das muss sich jetzt ändern. Nach der Krise sind endlich wir – die Arbeitnehmer – an der Reihe“, verdeutlichte sie.

 Robert Bange forderte unter anderem die unbefristete Übernahme von Ausgebildeten: „Wer heute die Übernahme verweigert, sollte morgen den Mund halten in Fragen der Demografie, des Fachkräftemangels oder der Perspektivlosigkeit und Verdrossenheit der Jugend.“

SOCIAL BOOKMARKS