Auf Sand lässt es sich prima reiten
Bild: Lietmann
Ideale Reitbedingungen finden in und rund um Füchtorf (v. l.) Isabel Jakobs auf „Watson“, Lena Markfort auf „Amica“, Nina Rehbaum auf „Raimondo“, Eileen Scheckelhoff auf „Stormy“ und Andrea Winkler auf „Filia“ vor.
Bild: Lietmann

Die Ausbildung stand am Samstag im Vordergrund. In den Stallungen neben der modernen Reithalle, in der Platz für 23 Pferde ist, konnte bei den Reitstunden für Anfänger und Fortgeschrittene zugeschaut werden. Täglich außer sonntags werden auf dem Reiterhof Buddenkotte Reitstunden angeboten.

Neueinsteiger bekommen zunächst Einzelunterricht an der Longe, ehe sie so fest im Sattel sitzen, dass sie in eine der Stunden mit mehreren Reitern wechseln. Für den Schulbetrieb stehen vier Ponys und elf Pferde zur Verfügung, die einen sehr hohen Ausbildungsstand besitzen und sich so für Anfänger und Fortgeschrittene eignen. Die Leitung der Reitanlage obliegt Andrea Winkler, die sich bereits vor Jahren über die Auszeichnung des Hofes als staatlich anerkannten Reit- und Ausbildungsbetrieb freuen konnte.

Am Sonntag konnten alle kleinen Pferdefreunde selbst in den Sattel steigen. Pony „Baron“ stand bereit und trug die Kinder unter Anleitung von Reitlehrerin Carina Brinkmann durch die Halle. Wer dabei Hunger bekommen hatte, der konnte am angrenzenden Hof im urigen Speisesaal ein Stück Pflaumen- oder Apfelkuchen genießen. Bei all dem Spaß und Genuss sollte jedoch auch die Information nicht zu kurz kommen. „Uns ist es wichtig, nicht nur Spaß zu machen, sondern auch Informationen zu unserem Betrieb zu geben“, so Heinrich Buddenkotte, der zusammen mit seiner Frau Maria den Pensionsbetrieb leitet.

Gerne beteilige er sich auch jedes Jahr an der Aktion „Pferde-Stärken“, da das Münsterland sich sehr gut für Reittourismus eigne. Die Pension des Hofes bietet überwiegend Reitern eine Herberge. Viele nutzen die Möglichkeit, im Reitstall Unterricht zu nehmen, ob mit eigenem Tier oder auf den Schulpferden. Ideal sei auch das Gelände in und um Füchtorf, so Buddenkotte, denn „der Sandboden ist sehr gut zum Reiten geeignet, und selten gibt es so viele schöne Sandwege wie hier“.

Wer die Aktion „Pferde-Stärken“ in diesem Jahr verpasst hat und sich gerne auf dem Reiterhof Buddenkotte umschauen möchte, der braucht nicht bis zum nächsten August zu warten, denn „Tag der offenen Stalltür“ ist bei Buddenkottes jeden Tag.

SOCIAL BOOKMARKS