Blinde Zerstörungswut an Schutzhütte
Völlig demoliert wurde die Schutzhütte am Weißen Kreuz durch Vandalen, die mit Kettensägen das Dach absägten.
 In unmittelbarer Nähe schlugen die Täter dann an einer Schutzhütte zu, die am „Weißen kreuz“ stand. Hier sägten sie die Stützpfeiler ab, sodass das Dach komplett mitsamt den Dachpfannen nach vorne kippte. In der darauffolgenden Nacht wurde dann die noch stehengebliebene, gemauerte Rückwand von den Rowdies ebenfalls umgestürzt, sodass von dem schmucken Unterstand nur noch eine Ruine übrigblieb. Inzwischen sind die Trümmer von Mitarbeitern des Bauhofs abgeräumt worden. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen. Die Stadt hat Strafanzeige gestellt. Der Sachschaden beträgt mehr als 6000 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS