Brand gibt der Polizei Rätsel auf
Bild: Austrup
Ein Raub der Flammen wurde am Sonntag diese Laube in der Feldmark.
Bild: Austrup

 Das Feuer wurde gelöscht, dabei wurde ein Übergreifen der Flammen auf angrenzendes Buschwerk und auf ein auf dem Grundstück befindliches Haus verhindert. Personen wurden nicht verletzt.

Die Feuerwehr war mit 31 Kameraden unter Einsatzleitung von Heinz Hülsmann vor Ort. Auf dem Grundstück hatte es zuletzt im Oktober 2010 einen Polizeieinsatz gegeben. Bislang nicht ermittelte Täter hatten mit einem Brandbeschleuniger Feuer an dem jetzt abgebrannten Nebengebäude gelegt und einen Hund des 65-jährigen Bewohners getötet. Das Feuer erlosch damals schnell.

 Die Hintergründe der Tat konnten trotz intensiver Ermittlungen bislang nicht aufgeklärt werden. Der 65-Jährige hält sich derzeit nicht auf seinem Grundstück auf. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Eine Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.

Wer am Sonntag im Bereich Feldmark verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizei Warendorf zu melden unter Telefon 02581 / 941000.

SOCIAL BOOKMARKS