Cäcilia freut sich über Zuwachs an Sängern
Die Chormitglieder feierten ihr Cäcilienfest. Immer wieder gerne gesellen sich auch einige Ehemalige dazu.

Gutes Essen und viel Gesang bildeten den feierlichen Rahmen. Im Anschluss an die heilige Messe, deren Mittelpunkt mit vorweihnachtlichem Gesang durch die Chormitglieder gestaltet wurde, fanden sich alle zum Feiern im Pfarrheim ein. Bei der Planung hatten sich in diesem Jahr die Altstimmen des Chors eingebracht. Man hatte sich Gedanken gemacht und diese führten zu einem unterhaltsamen Abend. Es hat sich für die Chorgemeinschaft seit Beginn des Jahres einiges geändert. Nach dem Ausscheiden von Chorleiter Hermann Knieper singen 39 Sänger übergangsweise unter Leitung von Alexandra Babeliowsky. „Und in diesem Jahr sind wir stark gewachsen“, freuen sich Tanja Richter und Ulla Querdel. „Zählte der Stamm 20 Sängerinnen und Sängern, sind es aktuell 39 aktive Mitglieder.“ Das Cäcilienfest wurde somit für Sänger und einige Ehemalige zu einem Abend der Annäherung. Man ließ es sich gutgehen bei köstlicher Suppe und von den Mitgliedern fantasievoll kreierten Nachspeisen. Anschließend konnten die Gäste ihr musikalisches Wissen unter Beweis stellen. Mit Worten und Pantomime mussten zwei Teams Liedtitel aus der Mundorgel erkennen. Am Ende des Abends waren sich alle einig: „Singen macht Spaß, singen tut gut, singen macht munter, und singen macht Mut“, lautet die in Melodie gegossene musikalische Überzeugung der Füchtorfer Sänger. Mit diesen Worten wirbt die Chorgemeinschaft in eigener Sache. Wer das selbst erfahren möchte, ist dienstagabends ab 20 Uhr eingeladen, zu den Proben ins Pfarrheim zu kommen.

SOCIAL BOOKMARKS