„De Pantuffelheld“ auf der Bühne
Bild: Rieder
Freut sich auf ihre Auftritte: Die Laienspielschar, hier mit (v. l.) Melanie Strohbücker, Michael Ellebrecht, Nina Offers, Bernd Ostkamp, Ludger Voß, Heinz-Josef Borgmann, Monika Wiewel, Ulrike Wessel und Franz Rutemöller, übt fleißig im Hotel Börding.
Bild: Rieder

„De Pantuffelheld“ ist ein Dreiakter von Wilfried Reinehr und wird in der plattdeutschen Übersetzung von Petra Giese auf die Bühne kommen. Derzeit finden im Hotel Börding die Proben statt, mit denen Nina Offers, Ludger Voß, Heinz-Josef Borgmann, Melanie Strohbücker, Michael Ellebracht, Monika Wiewel, Ulrike Wessel und Franz Rutemöller textfest werden wollen.

Sollten sie das nicht sein, hilft Souffleuse Irmgard Große Kunstleve gern weiter. Die Spielleitung hat Bernhard Ostkamp, Christiane Möllers ist für die perfekte Maske zuständig. Als Inspizientinnen zeichnen Anke Große Kunstleve und Tanja Kemmerling verantwortlich, die Werbung für das Stück übernimmt Sandra Hartmann.

Damit die Akteure nicht wie Schaufensterpuppen auf einer leeren Bühne stehen, erschaffen Rainer Bonkamp, Christoph Große Kunstleve, Simon Boes, Markus Maßmann, Michael Blömker, Ewald Rose, Helmut Meinersmann, Charly Mirlenbrink und Thomas Elbin die passenden Bühnenbilder.

Über den Inhalt soll nicht allzu viel verraten werden. Sicher, einer der Charaktere ist ein Pantoffelheld. Er selbst sieht sich aber gar nicht so, sondern eher als klugen Taktiker, der die Wünsche seiner Frau erfüllt, um seine Ruhe zu haben. Als es darum geht, die Adoptivtochter der beiden zu vermählen, stehen der Familie ernste Schwierigkeiten ins Haus. Eine zündende Idee der Hausmagd bringt die Sache weiter. Dies führt allerdings auch zu jenen liebenswerten Komplikationen, die derartige Theaterstücke, gemeinsam mit der Leistung der Darsteller, zu Besuchermagneten machen.

Die Premiere findet am Samstag, 16. November, ab 18 Uhr mit Sektempfang statt. Die weiteren Termine lauten: Sonntag, 17. November, 17 Uhr; Samstag, 23. November, 18 Uhr; Sonntag, 24. November, 17 Uhr; Mittwoch 27. November, 15.30 (mit Kaffee und Kuchen); Samstag, 30. November, 18 Uhr; Sonntag, 1. Dezember, 17 Uhr; Samstag, 7. Dezember, 18 Uhr. Der Eintritt kostet neun Euro, Kinder unter zwölf Jahren zahlen zwei Euro. Der Eintritt für die Seniorenvorstellung am 27. November beträgt zwölf Euro inklusive Kaffee und Kuchen.

Der Kartenvorverkauf für die Aufführungen beginnt am Samstag, 2. November, um 15 Uhr im Hotel Börding. Wer dort bis 17 Uhr keine Karte erworben hat, kann dies ab Montag, 4. November, in Sabines Blumenhof zu den bekannten Öffnungszeiten tun.

SOCIAL BOOKMARKS