Ehrenamtliches Engagement wird gewürdigt
Bild: D. Reimann
Als zehnte Kommune im Kreis hat sich jetzt die Stadt Sassenberg entschlossen, das ehrenamtliche Engagement mit der Ehrenamtskarte zu würdigen. Im Bild: (v. l.) Helmut Helfers, Hans-Hermann Beier, Andrea Hankeln,  Margret Bitter, Bürgermeister Josef Uphoff und Franz-Ludwig Blömker.
Bild: D. Reimann

Jetzt ist auch Sassenberg mit von der Partie. Als 160. Kommune in NRW hat sich die Stadt entschlossen, bei der Initiative und der Ehrenamtskarte mitzuwirken. Das hat Bürgermeister Josef Uphoff am Montagmorgen im Gespräch mit Andrea Hankeln vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport vereinbart und mit seiner Unterschrift bekräftigt.

„Die Karte ist eine Würdigung für alle ehrenamtlich Tätigen. Damit werden auch diejenigen gewürdigt, die nicht in der ersten Reihe stehen, sondern eher im Hintergrund agieren“, erläuterte Franz-Josef Blömker. Der Vorsitzende der „Akademie Ehrenamt“ hat der Stadt Sassenberg bei der Umsetzung der Ehrenamtskarte seine Unterstützung zugesagt. Die Ehrenamtskarte kann jeder beantragen, der sich seit zwei Jahren mindestens fünf Stunden pro Woche oder 250 Stunden insgesamt pro Jahr ehrenamtlich für andere einsetzt. Jugendliche, die im Besitz der Jugendleiter-Card sind, und die Stundenzahl erfüllen, können die Karte nach sechs Monaten beantragen.

Mit dem Besitz sind Vergünstigungen verbunden. „Ob Ehrenamtsbecher in der Eisdiele, Rabatte bei der Kfz-Reparatur, verbilligte Eintrittskarten in Museen – die Angebote, mit der Ehrenamtliche für ihren Einsatz belohnt werden, sind vielschichtig“, sagt Hankel. Unter www.ehrensasche.nrw.de sind die Vergünstigungen in allen Orten aufgeführt. Die Ehrenamtskarte gilt nicht nur an dem Ort, an dem sie ausgestellt wurde, sondern kann in allen teilnehmenden Kommunen eingesetzt werden. Wie Blömker berichtet, zögen im Kreis bereits zehn der 13 Kommunen mit, 100 Karten seien hier bereits vergeben worden.

Ziel der „Akademie Ehrenamt“ sei es, auch die restlichen Städte, Warendorf, Everswinkel und Wadersloh, mit ins Boot zu holen und den Kreis der Karteninhaber noch zu erhöhen. Bewerbungsformulare für die Vergabe der Ehrenamtskarte liegen im Rathaus zur Abholung bereit. Sie sollen ausgefüllt an Helmut Helfers, Amtsleiter für Soziale Angelegenheiten, zurückgeschickt werden.

Was es mit der Ehrenamtskarte auf sich hat und wie etwaige Vergünstigungen in Sassenberg aussehen könnten, darüber will die Stadt in Kürze in Kontakt mit Gewerbetreibenden, Vereinen und Verbände treten und ausführlich informieren.

SOCIAL BOOKMARKS