Farbkleks im tristen Novembergrau
Bild: kle
Beim Abschluss der gelungenen Aktionswoche „Zauberwelt der Farben“ sprachen (v. l.) Marina Stobbe, Anneliese Wilmer, Ingrid Luchtefeld, Gertrud Jürgens, Antonia Metten und Christa Hotfilter über die Farbe Blau.
Bild: kle

Die Senioren sammelten weitere Beispiele, auch zu Pflanzen mit blauen Blüten und Gegenständen im Raum, die blau waren. So näherten sie sich gemeinsam mit Betreuerin Ingrid Luchtefeld der letzten Farbe an, die einen gemütlichen Abschluss einer spannenden und abwechslungsreichen Themenwoche für die Gäste der Tagespflege bildete. Unter das Motto „Die Zauberwelt der Farben“ hatten die Betreuerinnen die Aktion gestellt und ein aufwendiges Programm organisiert, mit dem sie einen bunten Kontrapunkt zum grauen Novemberwetter setzen wollten. „Wir haben jeden Tag eine andere Farbe als Motto gehabt“, berichtete Marina Stobbe, die Leiterin der Betreuerinnen. Los ging es am Montag mit Gelb, es folgten Rot, Orange, Grün und schließlich Blau. Ziel war es, die Farben für die Gäste mit allen Sinnen erfahrbar zu machen und jeden Gast – seinen Möglichkeiten entsprechend – an zahlreichen Aktionen zu beteiligen. Dazu wurden die Räume der Tagespflege an jedem Tag in der entsprechenden Farbe dekoriert, und auch die Betreuerinnen zogen sich passend zur Mottofarbe an. „Das war jeden Tag eine Menge Arbeit“, betonte Marina Stobbe lachend. Sie und ihre Kolleginnen griffen die Farben den ganzen Tag über auf – beim Gedächtnistraining, beim Ausmalen von Mandalas, den Bewegungsangeboten und selbst beim Essen. „Am orangenen Mittwoch gab es eine leckere Kürbissuppe, am Donnerstag Grünkohl und am Dienstag Kirschsaft mit Wasser“, erzählte Stobbe. Ergänzt wurden diese Angebote durch einen täglichen Vortrag von Ingrid Luchtefeld, die studierte Grafikerin ist und sich daher auch mit den technischen und wissenschaftlichen Aspekten der Farben auskennt. „Ich habe eine Einführung in die Farben gegeben, wie sie zusammengesetzt sind und wie wir sie wahrnehmen“, berichtete Ingrid Luchtefeld. „Und wir haben einige Experimente dazu gemacht“. Passend zum Abschluss am blauen Freitag zeigte sich auch das Wetter großzügig mit einem strahlend blauen Himmel. Besonders freute die Betreuerinnen aber, dass ihr Konzept bei ihren Gästen offensichtlich gut angekommen war. Denn viele hatten sich an diesem Tag extra einen blauen Pullover oder eine blaue Strickjacke angezogen.

SOCIAL BOOKMARKS