Hallenturniere enden mit Medaillensegen
Bild: D. Reimann
Bei der Siegerehrung der Hallenturniere des VfL übernahmen in der großen Herxfeldhalle (v. l.) Robert Weirauch von der Sparkasse Münsterland Ost für den Sponsor, Bürgermeister Josef Uphoff und der VfL-Vorsitzende Martin Lüffe die Verleihung der Medaillen. Hier freuen sich Julian, Ludwig und Marc von der Warendorfer Sportunion über ihren zweiten Platz.
Bild: D. Reimann

Seit dem frühen Morgen waren dort acht Mannschaften in den Endspielen auf Torjagd gegangen. „Es macht einfach Spaß, euch zuzuschauen, wie ihr die Ferien nutzt, um ein tolles Fußballturnier zu spielen“, lobte Josef Uphoff die motivierten Spielerinnen und Spieler, die ihre Fußballkünste in der Halle präsentierten.

Der Bürgermeister dankte nicht nur den jungen Kickern, sondern auch allen auch den Betreuern und Trainern, die sich so vorbildlich um den Fußballnachwuchs kümmerten. Sein Dank galt ferner dem Hauptsponsor, der Sparkasse, als auch dem Förderverein der VfL-Fußballjugend als Ausrichter: „Wir sind stolz und dankbar, dass das Turnier schon die 45. Auflage erlebt und hoffen, dass es noch viele Jahre und Jahrzehnte so weitergeht“, sagte das Stadtoberhaupt. Martin Lüffe dankte noch einmal allen ehrenamtlichen Helfern, die zum Gelingen des Turniers beigetragen hatten. Robert Weirauch, der das Turnier nach eigenen Angaben zum ersten Mal besuchte, zeigte sich erfreut angesichts der hohen Teilnehmerzahl: „Ich bin megabegeistert, dass hier so viele mitmachen.“ B

eeindruckt ob der fairen Spiele und der Einsatzbereitschaft sowohl der Kicker als auch der Eltern, Trainer und Betreuer zeigte sich auch Jugendfußballobmann Walter Mertens: „Wir haben heute 79 Tore gesehen. Das macht im Durchschnitt vier pro Spiel und zeigt, dass wir hier spannende Spiele auf hohen Niveau erleben durften.“ Dafür richtete Mertens ein großes Lob an die Spieler. Diese hätten für ihren Einsatz einen ganz besonderen Applaus verdient.

 Dieser Aufforderung kamen die Fans auf den Rängen nur allzu gerne nach. Ein bisschen feierlich ging es bei der Siegerehrung zu, bei der jeder Spieler mit einer Medaille für sein Mitwirken belohnt wurde. Den Siegerpokal jedoch, den konnte am Ende nur eine Mannschaft entgegennehmen: Der TuS Eichlingen hatte in einem rasanten Finale die Jungen der Warendorfer SU mit 2:0 besiegt und tritt im nächsten Jahr als Titelverteidiger an.

SOCIAL BOOKMARKS