Herr Mozart und Frau Wagner auf der Laienbühne
Bild: C. Alsmann
Die Füchtorfer Laienspieler bereiten sich auf die neue Spielzeit vor: (sitzend, v. l.) Christiane Wessel, Raphaels Dingwerth, Katharina Wienker und Matthias Klösener sowie (stehend, v. l.) Souffleuse Annette Buddelwerth, Norbert Maffert, Spielleiterin Anne Kellermann, Ludger Kreimer und Thorsten Elfenkämper.
Bild: C. Alsmann

Ab Sonntag, 4. März, nehmen die Füchtorfer Laienspieler ihr sicherlich begeistertes Publikum wieder mit in die unterhaltsame Welt des plattdeutschen Theaters. Dann heißt es „Bühne frei“ für die Komödie „Wenn Frau Mozart mit Herrn Wagner“. Das Lustspiel aus der Feder von Bettina Zippel, Sonja Knutzen, Heiko Allerheiligen und Helmut Schmidt verspricht beste Unterhaltung.

Viele Probenabende liegen hinter den Theaterleuten, und dank zahlreicher engagierter Helfer ist auch die Bühne in der Grundschule neu gestaltet. Auch diesmal führen Anne Kellermann und Markus Niermann Regie. Nach einigen Jahren Pause ist Christiane Wessel wieder mit dabei. Sie spielt Grete Folkers, Witwe und Hausbesitzerin. „Es wird einmal mehr lustig“, freuen sich die Spieler schon beim Lesen ihrer Textpassagen. „Wer sein Haus schon zu Lebzeiten der Tochter überschreibt, darf sich nicht wundern, trotz Wohnrechts plötzlich in einer ,Seniorenresidenz’ zu landen“, beschreibt Anne Kellermann den inhaltlichen Kern des Stücks.

Die Premiere ist am Sonntag, 4. März, ab 15 Uhr. Weitere Spieltermine sind an den Samstagen 10., 17. und 24. März, Beginn jeweils um 19.30 Uhr. An den Sonntagen 11. und 18. März hebt sich der Vorhang um 15 Uhr sowie am Sonntag, 25. März, um 17 Uhr. Weitere Vorstellungen beginnen an den Freitagen 16. und 23. März jeweils um 20 Uhr. Karten für alle Vorstellungen gibt es im Vorverkauf ab Sonntag, 18. Februar, ab 10.30 Uhr in der Gaststätte Artkamp-Möller. Ab Montag sind dann die restlichen Tickets im Modehaus Hiltermann zu bekommen.

SOCIAL BOOKMARKS