Jazz im Schatten des Kirchturms
Für die „Sazerac Swingers“, die am 1. September auf dem Platz vor der Gnadenkirche auftreten, bedeutet Jazz vor allem Spaß, ihre Auftritte sind ein wahres Live-Erlebnis.

Dazu sind außer den Gemeindegliedern auch Jazzfans aus der Region eingeladen. Nach einem Familiengottesdienst in der Gnadenkirche verwandeln ab etwa 11.15 Uhr die Harsewinkeler „Sazerac Swingers“ und die Jugendband „Forrest Funk“ den Platz an der Schückingstraße in ein Eldorado für die Fans von Blues und Soul.

An Jung und Alt ist gedacht und für das leibliche Wohl mit Grillgut und Kuchen bestens gesorgt. Kinder können sich mit verschiedenen Spielen und Bastelarbeiten aus Papier die Zeit vertreiben.

Als Höhepunkt des Festes besteht gegen 15.30 Uhr die Chance, bei einer amerikanischen Versteigerung eine Ballonfahrt günstig zu erstehen. Für die „Sazerac Swingers“ bedeutet Jazz vor allem Spaß, ihre Auftritte sind ein wahres Live-Erlebnis. Die vierköpfige Band hat sich klassischen Swing und Bluesrhythmen a la Louis Armstrong verschrieben. Ihre musikalische Heimat sehen sie in New Orleans, dessen beliebter Cocktail „Sazerac“ der Band ihren Namen gab.

 „Forrest Funk“ ist eine noch sehr junge Formation, deren Musiker bereits in verschiedenen Wettbewerben landes- und bundesweit ausgezeichnet wurden. Sie werden mit sieben Mann und einer Frau ihr dynamisches Repertoire unter Beweis stellen. Vorbild der Youngster ist die Ende der 60er-Jahre gegründete Kalifornische Funk und Soul-Band „Tower of Power“. Rhythmusgruppe, Bläser und brillanter Gesang werden bei „Forrest Funk“ für einen besonderen Sound sorgen.

Bei der Auswahl der Jazzer wurde Wert sowohl auf musikalische Qualität als auch die Unterstützung von Nachwuchsmusikern gelegt. Beide Bands werden im Wechsel spielen. Bei entsprechender Begeisterung der Jazzfans in und um Sassenberg könnte Jazz unter’m Kirchturm durchaus zur Institution werden.

SOCIAL BOOKMARKS