LMC: Virtuelles Fachsimpeln über Modelle
Bild: LMC
Nach kurzem Produktionsstopp laufen die Arbeiten bei LMC wieder auf Hochtouren im Jubiläumsjahr.
Bild: LMC

Das Sondermodell zum 65. Firmengeburtstag einem prüfenden Blick unterziehen, die lichtdurchflutete Küche unter dem Panoramafenster des Wohnwagens inspizieren, das neue Aufstelldach der überarbeiteten Reisemobil-Baureihe eigenhändig ausfahren – Anfassen, Anschauen, Ausprobieren, so läuft die alljährliche Händlertagung bei LMC in Sassenberg üblicherweise ab.

Die Präsentation wird kurzerhand ins Internet verlegt

Da aber nichts mehr ist wie gewohnt in diesen Corona-Tagen, hat der Hersteller von Freizeitfahrzeugen die Präsentation des Modelljahres 2021 kurzerhand ins Internet verlegt. Fachsimpeln, Fragen stellen – für Handel und Presse war das am Dienstag zwar in Echtzeit und in Farbe möglich, aber eben nicht von Angesicht zu Angesicht.

Wie es dem Geist der Zeit entspricht, wählten sich Medienvertreter und Händler in die von Mike Atig moderierte Video-Schalte ein. Im 2018 erweiterten Werk eröffneten die Geschäftsführer Ulrich Schoppmann und René Ricken um Punkt 10 Uhr den virtuellen Rundgang durch das Produktportfolio.

Etablierte Baureihen werden durch Neuheiten ergänzt

Im Münsterland rollen künftig sowohl die etablierten Baureihen als auch alle Neuheiten von den Bändern – das gilt für Caravans wie auch für die motorisierten Campingfahrzeuge: „Wir können stolz behaupten, dass wir auch weiterhin die Reisemobile für die Marke LMC produzieren“, hob Schoppmann hervor.

Die für viel Geld runderneuerte Produktionsstätte verschaffe dafür die nötige Flexibilität. Die Wirtschaftlichkeit über die kommenden Jahre sichern soll das Produktionssystem „Modufit“, als wichtige Investition in die Zukunft nannte der LMC-Chef die neu in Betrieb genommene Straße für Fahrzeugböden.

Produktion läuft nach Zwangspause wieder auf Hochtouren

In der Phase des staatlich verordneten Stillstands Ende März/Mitte April erlahmte der Betrieb durch Kurzarbeit und ruhende Bänder bei allen deutschen Marken der Konzernmutter Hymer. Jetzt schrauben und montieren die Beschäftigten wieder an den fünf Wohnwagen-Serien, die inklusive dem Jubiläumsmodell Style 493K in 24 Grundrissen bei den Händlern stehen.

Auf reisefreudige Käufer warten zudem die teilintegrierten Wohnmobile der Baureihen Element und Cruiser. Die Motorcaravans mit LMC-Logo und Fiat-Basisfahrzeug bietet der Handel in neun verschiedenen Aufteilungsvarianten an – darunter auch den Van 643 G, den LMC zum 65. Jahrestag des Bestehens in limitierter Stückzahl auf den Markt bringt.

Stichwort Markt: Da alle Marken unter dem Hymer-Dach ihre Messepräsenz auf dem Düsseldorfer Caravan-Salon bereits abgesagt haben, soll laut Marketingleiterin Leonie Thiekötter der Handel beim Verkauf durch „frisches, attraktives Video- und Bildmaterial unterstützt werden“. Endkunden stellen ihr Wunschmodell in absehbarer Zeit mit einem Konfigurator auf der LMC-Internetseite zusammen.

SOCIAL BOOKMARKS