Landfrauen genießen Schweden-Abend
Bild: D. Reimann
Pippi Langstrumpf alias Reinhild Vrochte und Michel aus Lönneberga alias Ursula Eggelbusch gaben sich beim Schwedenabend der Landfrauen im Hotel am Feldmarksee die Ehre.
Bild: D. Reimann

Munter parlierte sie, gespielt von Irmgard Schulze-Roberg, über die Eskapaden ihres Mannes Carl-Gustav, erzählte von Kindern und Enkelkindern. Mit großem Spaß hatten die Landfrauen auch die Begrüßung durch die Erste Vorsitzende der Landfrauen, Reinhild Vrochte, erlebt. Diese hatte als Pippi Langstrumpf, stilecht mit dem Äffchen „Herr Nilsson“ auf der Schulter sitzend und auf dem Tische stehend, die 45 Landfrauen, die sich zu dem kulinarisch-musikalischen Schwedenabend angemeldet hatten, begrüßt. Sogar ihre Sprachkenntnisse konnten die Anwesenden beim Schwedenabend unter Beweis stellen.

„Der große Preis“

Der Vorstand hatte viel Zeit investiert, um das Quiz „Der große Preis“ vorzubereiten. Ob in den Kategorien Sport oder Literatur, Schweden von A bis Z, Königshaus und Schweden aktuell – da rauchten die grauen Zellen der Landfrauen ganz schön. Sehr gut an kamen auch die Tanz- und Playbackeinlagen der „Abba“-Band, die ebenfalls von den Vorstandsdamen gemimt wurde. Mit ihren Kostümen sorgten Hildegard Krüllmann, Irene Kleine-Brockmann, Ulrike Buddenkotte und Irmgard Große Kunstleve für Erheiterung. Ganz groß an kam auch das leckere Essen. Ein besonderer Dank von Hildegard Krüllmanns galt hier der Familie Tewes, die mit „Löksoppa med rökt lax“, Zwiebelsuppe mit Räucherlachs, Mufflon mit Preiselbeerrahm, Röstinchen und Gemüse sowie Blaubeergrütze mit Stippmilch, ein vorzügliches und stilechtes schwedisches Menü gezaubert hatte. „Das klappt hier immer reibungslos, wir kommen immer wieder gerne her“, sprach Hildegard Krüllmann Chefkoch Christian Tewes und seiner Frau Judith Uehr-Tewes ein dickes Lob aus. Dem konnten am Schluss nur alle beipflichten.

SOCIAL BOOKMARKS