MGV „Frohsinn“ hat sich aufgelöst
Bild: Rieder
Haben die Auflösung des Vereins beschlossen: Die Mitglieder des MGV "Frohsinn", die im Dezember ein letztes Konzert geben werden.
Bild: Rieder

Nur unterbrochen von einem gemeinsamen Essen wickelten die Mitglieder die notwendigen Regularien ab, bei denen der Vorstand erwartungsgemäß entlastet wurde. Den zur Auflösung verbliebenen Kassenüberschuss von 72 Cent werden die Sänger spenden (müssen). Alle Lastschriftmandate der zahlreichen Fördermitglieder sind bereits aufgehoben, so dass keine weiteren Gelder mehr abgebucht werden. Der Erste Vorsitzende des MGV „Frohsinn“, Bernhard Grothues, bedankte sich im Namen des Vereins noch einmal bei allen Unterstützern – nicht nur für die finanzielle Förderung, sondern auch für die langjährige Treue. Ganz besonders dankte der Verein seinem erkrankten Chorleiter Alexander Justus, dem sie gute Besserung und eine baldige, vollständige Genesung wünschen.

Rund 20 Jahre hatten die zuletzt noch 20 Sangesbrüder unter wechselnder Dirigentschaft bei zahlreichen Auftritten die Zuhörer mit ihren Gesangskünsten erfreut und begeistert. Und ganz aufhören wollen sie dann aber doch nicht. Am 18. Dezember 2019geben sie ein letztes Konzert im Seniorenheim „Grüner Grund“, und auch danach wollen sich die Männer regelmäßig treffen. Nicht als Verein, sondern als lockere Gemeinschaft. Und so werden wohl auch weiterhin an jedem letzten Mittwochabend im Monat fröhliche Gesänge aus dem Evangelischen Pfarrheim in Sassenberg zu hören sein.

SOCIAL BOOKMARKS