Maus Charly und die Eule-Orgel
Bild: Fabich
Ein eingespieltes Team: Andreas Müller an der Orgel und Claudia Homp als Maus Charly.
Bild: Fabich

Gemeinsam mit Claudia Homp als Maus Charly und Jutta Gericke als Charlys Stimme wollte er im Dialog und Spiel den Kindern und Erwachsenen die Besonderheiten der Sassenberger Orgel näherbringen. Müller hat Erfahrung mit interessierten Kindern, denn genau wie die Sassenberger Schüler kommen in Marienfeld die Schulkinder aus dem Kindergarten regelmäßig in die Kirche, um das große Instrument kennenzulernen. „Andere Musiker nehmen ihr Instrument mit in die Schule, bei mir geht das nicht“, erklärte Müller. Es sei schon verwunderlich, dass in der heutigen Zeit das Interesse am Großinstrument noch so groß sei.

Die Höhe der Pfeifen, die unterschiedlichen Klangfarben und das Spiel mit Händen und Füßen war auch bei diesem Konzert eine Besonderheit, was die Kinder und auch Maus Charly schwer beeindruckte. So bekamen die Zuhörer eine breite Vielfalt des Orgelklangs zu hören, wie etwa das Lied „Weißt du, wieviel Sternlein stehen?“, ein Musikstück mit „Kuckuck“ sowie „Kirmesmusik“. Als alle Fragen beantwortet waren, spielte Müller noch Bachs „Toccata und Fuge in D-Moll“. Ob dabei alle 2100 Pfeifen zum Einsatz kamen, blieb aber eine offene Frage. Zum Abschluss gab es für die Kinder noch Urkunden, die ihnen ihr Wissen um das königliche Instrument im Allgemeinen und die Sassenberger Eule-Orgel im Besonderen bescheinigte. Beim nächsten Kirchenbesuch werden sich die Teilnehmer bestimmt an Vieles erinnern und die Musik mit anderen Gefühlen wahrnehmen.

SOCIAL BOOKMARKS