Musiker hauen 2017 auf die Pauke
Bild: C. Alsmann
Der Vorstand des Musikvereins hat sich mit den Jubilaren zum Foto aufgestellt: (v. l.) Sandra Niemerg, Sabine Nierkamp, Sarah Ossege, Josef Lienker, Susanne Finnemeier, Petra Messing, Simon Gädker, Nadine Elfenkämper, Matthias Visang und Jan Böckenholt.
Bild: C. Alsmann

 „Ich freue mich immer, wenn ich sehe, was in unserem Verein alles passiert. Ich danke euch allen für die gute Arbeit“, richtete er das Wort an die Mitglieder. Es gab viele Höhepunkte im zurückliegenden Jahr. Dem Vorsitzenden ist besonders der Festumzug zum westfälischen Schützentag in Gütersloh in Erinnerung geblieben. Damit die Musiker das hohe Niveau halten und weiter ausbauen können, sei es wichtig, regelmäßig an den Probeabenden teilzunehmen, mahnte Böckenholt Disziplin an.

Im Anschluss gab es den aktuellen Kassenbericht von Nadine Elfenkämper. Sie konnte einen soliden Bestand darlegen, der von den Prüfern Lea Böckenholt und Justin Steinhorst bestätigt wurde. Damit stand der Entlastung des Vorstands nichts mehr im Weg. An vielen Terminen hatten die Musiker beweisen können, was sie drauf haben, wie der Bericht von Schriftführerin Sarah Ossege zeigte.

So hat man bei zahlreichen Schützenfesten gespielt. Karnevalsauftritte und die musikalische Begrüßung der Spargelkönigin zum Spargelfrühling waren gern wahrgenommene Termine. Mit Freude erinnerten sich die Mitglieder auch an den Saisonabschluss im September und riefen diesen mit Anekdoten und kleinen Geschichten in Erinnerung. Turnusmäßig standen Wahlen an. Es galt, das Amt des Kassenwarts neu zu besetzten, Nadine Elfenkämper wurde für diese Position wiedergewählt. Gleiches gilt für Susanne Finnemeier, die Beisitzerin bleibt. Da Pascal Hüwe als Beisitzer und Notenwart aus persönlichen Gründen zurücktrat, übernimmt Sabine Nierkamp künftig die Notenarbeit.

Sandra Niemerg wurde zur neuen Beisitzerin gewählt. Als Kassenprüfer für die ausscheidende Lea Böckenholt wurde Lisa Finnemeier nominiert. Sodann schilderte Susanne Finnemeier die Fortschritte, die die rund 20 Schüler aus dem Vororchester und die 13 Kinder des Mini-Orchesters machen. Derzeit werden die „Minis“ auf das Spielen erster Märsche vorbereitet, für einen intensiveren Unterricht wird die Gruppe künftig geteilt. Jan Böckenholt übernimmt den Unterricht der Blechbläser, Susanne Finnemeier schult weiterhin die Klarinettenspieler. Nadine Elfenkämper war für die musikalische Früherziehung zuständig und hat eine Blockflötengruppe geleitet, die sich zum Ende des vorigen Jahres aufgelöst hat.

 „Ich hoffe, dass wir einige Kinder bald in unseren Nachwuchsgruppen wieder begrüßen können“, betonte Elfenkämper.

SOCIAL BOOKMARKS