Neue Spargelkönigin heißt Kim I.
Bild: C. Alsmann
Amtsübergabe: Die neue Spargelkönigin Kim I. (l.) konnte von ihrer Vorgängerin Anja I. einen Blumenstrauß in Empfang nehmen.
Bild: C. Alsmann

Doch von Anfang an: Das herrliche Frühlingswetter lockte schon in den frühen Mittagsstunden viele Besucher aus Nah und Fern nach Füchtorf. Mit dem Aufstellen des Vereinsbaums und einem Platzkonzert des Spielmannszugs auf dem Tie startete der zweite „Füchtorfer Spargelfrühling“.

Das große Fest in der „guten Stube“ des Dorfes stand natürlich ganz im Zeichen der beginnenden Spargelsaison. Ernten konnten die Anbauer das köstliche Gemüse schon reichlich, dafür hatten die vielen Sonnenstunden in den vorigen Wochen gesorgt. Und auch am Sonntag verwöhnte die Sonne mit ihren wärmenden Strahlen die zahlreichen Besucher.

Das Angebot der Vereine fiel noch üppiger aus als im vergangenen Jahr. Getreu dem Motto „Sehen und Genießen“ lockten kulinarische Genüsse rund um den Spargel. Ein sehenswertes Bühnenprogramm, eine Gewerbeausstellung und der Kindertrödel, bei dem Groß und Klein in wahren Schätzen stöbern konnten, füllten den Tag. Geschicklichkeit konnte beim „Spargelnageln“ und Ballspielen mit einem Minibagger getestet werden. Wer von der 20 Meter langen Spargelbratwurst kosten wollte, musste früh da sein, und für ganz besondere Gaumenfreude sorgten die Spitzenköche des „Köcheclubs Münsterland“. Von ihnen wurde das königliche Gemüse auf feinste Art zubereitet, und die ganze Aktion diente darüber hinaus noch einem guten Zweck.

Auch die mittlerweile berühmte Spargelpastete fehlte genauso wenig im Angebot der Genüsse wie die süßen Puddingkreationen des Heimatvereins. Im Pfarrheim konnten sich die Besucher mit Kaffee und leckerem Kuchen von den Mitgliedern der Frauengemeinschaft verwöhnen lassen und sich eine gemütliche Auszeit gönnen.

Und auch für Kinder war das Angebot am Sonntag groß. Eine Knaxburg lud zum Toben ein, in der ehemaligen Gaststätte Hülsmann gab es eine Vorlesestunde für die Kleinen, Kistenrutschbahn und Straßenclown sorgten für Kurzweil. Mitglieder des Hegerings zeigten das Können ihrer Gebrauchshunde, und kleine Ziegen sorgten für kuscheliges Flair auf Füchtorfs Spargelmeile.

SOCIAL BOOKMARKS