Nikolaus kennt jedes Kind beim Namen
Ganz nah kamen die Kinder dem Mann mit Rauschbart im Gesicht und Mitra auf dem Kopf und nahmen ihre Geschenke in Form „süßer“ Tüten in Empfang.

Die Mitglieder des Reitvereins um die beiden Vorsitzenden Stefanie Oertker-Büdenbender und Andreas Rüter geben sich bei der Organisation der Nikolausfeier stets viel Mühe. Das Konzept geht immer auf: Mehr als 200 Gäste waren auch am Samstag der Einladung gefolgt.

 Und auch der Nikolaus ließ es sich nicht nehmen, Ehrengast beim heimeligen Hüttenzauber zu sein. Ein Grund für die durchweg positive Resonanz ist sicher auch das bunte Rahmenprogramm: Im Bastelbüdchen entstanden in liebevoller Handarbeit leuchtende Engel und Tannenbäume. Beim Ponyreiten durften sich die jungen Pferdefans in den Sattel schwingen und ein paar Runden drehen. Auch das leibliche Wohl kam natürlich nicht zu kurz: Die Mitglieder des Reitvereins verkauften aus den Hütten heraus kalte sowie warme Getränke und Waffeln. Wer es eher deftig mochte, für den hielten die Aktiven Gyrossuppe, Pommes sowie Brat- und Currywurst parat. Für die musikalische Begleitung der Veranstaltung sorgte die Nachwuchsgruppe des Musikvereins unter der Leitung von Jan Böckenholt.

Um besinnliche Weihnachtslieder im Hintergrund kümmerte sich Bernhard Geise. Höhepunkt war einmal mehr der Besuch des Nikolauses. Erwartungsvoll blickten die Jungen und Mädchen auf das große Holztor. In einer Kutsche chauffiert, fuhren der Heilige Mann (Matthias Niehoff) und sein treuer Gefährte Knecht Ruprecht (Marcel Kunze) unter den Klängen der Musikinstrumente in die Reithalle ein. Klar, dass die Kinderaugen leuchteten, als der Nikolaus nach seiner kurzen Ansprache große Süßigkeiten-Tüten verteilte. Jedes der 97 Kinder rief der Heilige Mann persönlich zu sich, um ihm das Präsent zu überreichen. Weitere verschenkte er an den Nachwuchs des Musikvereins. Auch für die Vorsitzenden des Reitvereins, Stefanie Oertker-Büdenbender und Andreas Rüter, die Trainer der Dressur-, Spring- und Nachwuchsunterrichts Bernhard Volkmar, Simone Frense und Kathrin Nierkamp, sowie sehr aktive Vereinsmitglieder wie Alina Rüter, die beim Laternenumzug als St. Martin mitgeritten war, hatte der Nikolaus ein Geschenk dabei.

SOCIAL BOOKMARKS