Premiere: Gäste werden auf Eis geführt
Bild: D. Reimann
Die Eisfläche war ein großer Anziehungspunkt für die Kinder.
Bild: D. Reimann

Auch wenn das Eisstockschießen am Freitag wegen der Wetterlage ausfallen musste, fanden die zahlreichen anderen Programmpunkte nicht nur statt, sondern zur Freude der Organisatoren großen Anklang. Pünktlich um 15 Uhr eröffnete der Erste Vorsitzende des Vfl, Martin Lüffe, den Weihnachtsmarkt, dem auch Bürgermeister Josef Uphoff seine Aufwartung machte. „Das ist eine tolle Idee. In der Reihe der vielfältigen Veranstaltungen, die in Sassenberg laufen, hat ein gut funktionierender Weihnachtsmarkt gefehlt“, lobte Uphoff die Veranstaltung. Er dankte dem Vfl und dem Organisationsteam, bestehend aus Martin Lüffe, Andy Höft, Sabine und Volker Schmidt, Robert Schräder, Antonius Laumann und Sebastian Petermann für deren Arbeit.

Ein Höhepunkt war die Eisfläche, die rund um die Uhr gut genutzt wurde. Zahlreiche Kinder versuchten dort ihre ersten Schritte auf dem Eis. Am Samstagabend gab es sogar eine Kinderdisco, gefolgt von der Eisparty der Erwachsenen. Am Samstagnachmittag schon hatte die Chor-AG der Nikolausschule weihnachtliche Lieder angestimmt, die von Chorleiterin Christiane Brenne auf dem Klavier und von Christian Rennemeier auf der Gitarre begleitet wurden.

Einen Auftritt hatte auch der St.-Johannes-Kindergarten, der am Sonntag einen Tanz aufführte. Im Anschluss fand das erste Rudelsingen in Sassenberg statt. Das gefiel dem Weihnachtsmann, der eigens Station in Sassenberg machte und für die Kinder eine Überraschung bereit hielt, ebenso gut wie das Gastspiel der Gruppe Ramba Zamba. Andy Höft vom Orga-Team freute sich über den Zuspruch des ersten Weihnachtszaubers. „Wir sind guter Dinge, dass es weiter vorangeht“, schloss er eine Neuauflage im nächsten Jahr nicht aus.

SOCIAL BOOKMARKS