Scheffer investiert in die Zukunft
Der Spatenstich ist getan. as freut (v. l.) Jörg Koglin (Geschäftsführer Scheffer Krantechnik), Josef Uphoff (Bürgermeister Stadt Sassenberg), Mechthild May-Hügemann (Deutsche Bank Münster), Thomas Scheffer (Geschäftsführender Gesellschafter), Christiane Scheffer, Oliver Spiekermann (Architekt), Bernd Scheffer (Betriebsleiter Scheffer Krantechnik).

Somit stellt das Unternehmen wichtige Weichen für die Zukunft. Am Sitz der Scheffer Krantechnik GmbH in Sassenberg entsteht ein zusätzliches Verwaltungsgebäude mit einem Showroom für die Produkte des Hauses sowie Schulungs- und Besprechungsräume. Das teilte das Unternehmen in einer Mitteilung mit.

Die Scheffer Krantechnik befindet sich im stetigen Wachstumsprozess

„Mit Letzterem wird nun ein seit langem gehegtem Wunsch unserer international tätigen Vertriebsmannschaft nachgekommen, welche in Sassenberg regelmäßig nationale und internationale Kunden und Besuchergruppen empfängt. In Zukunft wird den Gästen unseres Hauses der Besuch unseres Unternehmens als ein tolles und nachhaltiges Erlebnis in Erinnerung bleiben“, sagte Thomas Scheffer, Gesellschafter der Unternehmensgruppe.

Die Scheffer Krantechnik befindet sich seit längerer Zeit in einem stetigen Wachstumsprozess und ist bis Ende 2020 mit Aufträgen aus dem Inland, sowie international mit Projekten aus beispielsweise Thailand, Ägypten, Russland, Kanada, Saudi-Arabien, Südafrika und Ungarn sehr gut ausgelastet. „Aktuell verhandeln wir Aufträge die bis weit in das Jahr 2021 reichen“, erklärt Jörg Koglin, Geschäftsführer der Scheffer Krantechnik.

Langfristige Auslastung gibt Sicherheit

Auch die SHB Hebezeug GmbH in Saalfeld/Saale, welche seit Anfang 2018 zur Scheffer Unternehmensgruppe gehört, ist langfristig ausgelastet und zeigt sich als ideale Ergänzung zum Sassenberger Unternehmen. Außer dem Unternehmensbereich Schwerlastkrane wächst in Saalfeld vor allem die Abteilung Komponenten für die Kran- und Fördertechnik.

Deshalb wird bei der SHB eine neue Lager- und Produktionshalle für die mechanische Fertigung des Produktbereichs Krankomponenten errichtet und in modernsten Dreh- und Fräszentren investiert. Aktuell beschäftigt die Unternehmensgruppe Scheffer 315 Mitarbeiter, davon 185 am Standort in Sassenberg.

SOCIAL BOOKMARKS