Schlemmen und die  Landwirtschaft kennenlernen
Bild: D. Reimann
Neben den Daten und Fakten zu den besuchten Höfen und dem Schlemmen kam auch das persönliche Gespräch nicht zu kurz. Im Bild (v. i.) Roswitha Kreimer, Martina Hüwe, Marita Glanemann Heitkemper, Marion Buddenkotte, Angelika Beermann und Andrea Potthoff, Vorsitzende der Füchtorfer Landfrauen.
Bild: D. Reimann

Dort hießen Hofherrin Margret Möllmann, die zugleich Vorsitzende des Kreislandfrauenverbands ist, sowie die Vorsitzende der Füchtorfer Landfrauen, Andrea Potthoff, 55 wissbegierige Frauen willkommen. „Wir freuen uns sehr über den Zuspruch“, sagte Potthoff angesichts der vielen Teilnehmerinnen. Wie sie weiter erläuterte, stammt rund die Hälfte der 236 Füchtorfer Landfrauen heute nicht mehr vom Bauernhof „Es sind vielmehr Frauen, die zugezogen sind und nun auf dem Lande leben.“ Da diese Entwicklung auch in den meisten anderen Ortsverbänden auszumachen ist, hat der Landesverband die Initiative „Pumps@Bauernhof“ ins Leben gerufen, in die auch die Füchtorfer Schlemmertour eingebettet war. Mit der neuen Aktionsreihe will der Verband Landfrauen, die nicht „vom Hof“ kommen, Einblicke in die Landwirtschaft von heute gewähren, den Dialog zwischen Endverbrauchern und Landwirtschaft fördern sowie etwaige Vorurteile gegenüber der Landwirtschaft abbauen helfen. „Dabei sollen Zusammenhänge erklärt, Gründe und für das Tun aufgezeigt und so um Verständnis geworben werden“, spezifiziert Potthoff. Diese freute sich, bei der ersten Schlemmertour gleich sechs Anfahrtshöfe und Gastgeberinnen nennen zu können. Auf dem Hof Möllmann, einem Schweinemastbetrieb, vermittelte Margret Möllmann den Gästen Daten und Fakten zu ihrem Betrieb, bevor sie zum Schlemmen mit Gebäck und Kuchen einlud. Den zweiten Gang gab es beim Stopp auf dem Hof Freese. Da dieser Milchwirtschaft betreibt, gab es nach den entsprechenden Informationen einen erfrischenden Shake. Auf dem Hof Erdmann, einem Schweinemastbetrieb und Direktvermarkter von Spargel, Erdbeeren und Kartoffeln, konnten sich die teilnehmenden Landfrauen über einen Erdbeercocktail freuen. Diesem folgte im Schweinezucht und -mastbetrieb Horstmann ein zünftiges Leberwurstbrot. Für die süßen Gaumen wurde auf dem Hof Hüchtker-Knemeyer, der Spargel und Heidelbeeren anbaut, Vanilleeis mit frischen Heidelbeeren und Eierlikör kredenzt. Zum krönenden Abschluss ging es mit Rädern weiter zum Geflügelhof Möllenbeck. Dort endete mit Rindfleisch samt Zwiebelsoße das Ende einer informativen, lehrreichen, leckeren und geselligen Fahrt, die nach Meinung der Landfrauen auf jeden Fall neu aufgelegt werden sollte.

SOCIAL BOOKMARKS