Stadt Sassenberg plant  Jubiläum
Foto: Miketta
Der Rat der Stadt Sassenberg hat am Dienstagabend beschlossen, dass die Planungen für verschiedene Veranstaltungen zum Stadtjubiläum fortgeführt werden sollen.
Foto: Miketta

Darauf einigten sich am Dienstag alle Fraktionen im Rat. Bleibt nur offen, wie groß nun die Feierlichkeiten sein werden und vor allem dürfen. Denn aufgrund der Pandemie und der bestehenden Unsicherheit, ob und in welchem Umfang Veranstaltungen durchgeführt werden können, sei es schwierig, Pläne zu schmieden, erklärte Martin Kniesel von der Verwaltung.

Der Arbeitskreis habe darauf geachtet, Veranstaltungen zu planen, die vor einer begrenzten Anzahl an Zuschauern stattfinden oder im Notfall gar abgesagt werden können, ohne dass der Stadt dabei zu hohe Ausfallkosten entstehen. Und: „Der Arbeitskreis ist folgerichtig und optimistisch davon ausgegangen, dass Veranstaltungen mit Publikum frühestens in der zweiten Hälfte des Jahres durchgeführt werden können“, sagte Martin Kniesel.

„Wir hätten lieber darüber gesprochen, ob wir ein Festzelt für 1000, 2000 oder 3000 Menschen aufstellen müssen“, erklärte Sandra Brinkmann von der CDU, die in den Planungen des Jubiläums involviert ist. „Dieser Arbeitskreis ist mit Herzblut bei der Sache“, betonte sie in der Ratssitzung.

CDU-Fraktionsvorsitzender Helmut Peitz lobte die Arbeit der Organisatoren und ergänzte: „Wir sehen in der Auflistung eine starke Einbindung von Kunst und Kultur. Die Veranstaltungen sind Beiträge, um diese Krise besser durchstehen zu können.“

Unter anderem werden Veranstaltungen am Drostengarten und Feldmarksee geplant (Auflistung im Nebentext). Johannes Philipper sagte, dass die Feierlichkeiten zur Normalität beitragen könnten. „Und zur Not feiern wir Silvester aus dem Jubiläum raus.“  Für Neujahr war nämlich eine Fete vorgesehen.

Wichtig war den Ratsfrauen und -herren, dass man sich die Möglichkeiten offen ließ, doch noch größere Veranstaltungen durchzuführen, wenn es die Pandemie zu ließe. Die Stadt stellt für das Jubiläum 50 000 Euro im Haushalt bereit.

Folgende Veranstaltung werden geplant:

Mittwoch, 30. Juni: Konzert des Luftwaffenmusikkorps im Brook - Open-Air-Konzert mit eventgerechter Beleuchtung und Bewirtung.

Juli/August: Aquaparks am Feldmarksee - Wasser-Hindernissstrecke für Jung und Alt, gern in Teams mit Wettkampfcharakter und Musikprogramm.

Freitag, 1. Oktober. Konzert Des Symphonieorchesters der Musikschule in der illuminierten Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt in Füchtorf.

Samstag, 20. November: Orgel- und Chor-Konzert in der illuminierten Kirche St. Johannes Evangelist in Sassenberg.

Advent: Lichtwelten mit Beleuchtung der Gebrasa-Gebäudefront mit Geschichten, Filmen und Lichtspielen. Zudem sind eine adventliche Illumination der Stadt und eine Lichtgestaltung an ausgesuchten Objekten geplant.

Stadtführungen: Die Stadt hofft, dass ab Sommer Führungen angeboten werden können.

SOCIAL BOOKMARKS