Unfall: Rettungshubschrauber im Einsatz
Fotos: Gabi Grund
Bei einem schweren Verkehrsunfall am Mittwochvormittag sind drei Menschen verletzt worden
Fotos: Gabi Grund

Einsatzkräfte der Feuerwehrlöschzüge Sassenberg und Füchtorf befreiten eine eingeklemmte Person durch Einsatz hydraulischer Rettungsgeräte aus dem Fahrzeug. 

Zusammenstoß

Nach Angaben der Pressesprecherinnen der Kreispolizeibehörde Warendorf, Leonie Lagrange und Susanne Dirkorte, war ein 20-jähriger Mann aus Versmold, mit einem Ford Transit, auf der K51 aus Füchtorf kommend, in Richtung Warendorf unterwegs. Zeitgleich wollte ein 52-jähriger Mann aus Sassenberg, der mit einem silbernen Golf in entgegengesetzte Richtung auf der K51 unterwegs war, nach links auf die Hofzufahrt Gröblingen 70 abbiegen. Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten Ford. Es kam zum Unfall. 

Durch die Wucht der Kollision schleuderten beide Fahrzeuge nach links in einen Graben. Aufgrund der Verletzungsschwere des Versmolder entschied sich der eingesetzte Notarzt den Rettungshubschrauber anzufordern. 

Rettungswagen schnell zur Stelle

Ein 20-jähriger Mann aus Versmold war mit einem Ford Transit, auf der K51 aus Füchtorf kommend, in Richtung Warendorf unterwegs.
Der Fahrer des VW-Golf wurde ebenfalls schwer verletzt. Seine 47-jährige Beifahrerin wurde nach ersten Erkenntnissen der Polizei eher leicht verletzt. Beide wurden zur Weiterbehandlung mit dem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gefahren. 

Neben Polizei und Rettungsdienst waren auch 28 Einsatzkräfte der Feuerwehrlöschzüge Sassenberg und Füchtorf im Einsatz. Sie haben den Transitfahrer aus seinem Auto befreit. Da beide Fahrzeuge aufgrund ihrer schweren Beschädigungen nicht mehr fahrbereit waren, wurden sie vom Unfallort abgeschleppt. 

Straße komplett gesperrt

Für die Zeit der polizeilichen Unfallaufnahme und Rettungsmaßnahmen bliebt der Unfallbereich mehr als zwei Stunden komplett gesperrt.

SOCIAL BOOKMARKS