Visuelles Protokoll vom Maifest
Bild: Baumjohann
Freuen sich auf das Maifest im Drostengarten: (v. l.) Heinrich Schwarze-Blanke und Dr. Ansgar Russell. Erstellen wird Schwarze-Blanke ein virtuelles Protokoll des Festes.
Bild: Baumjohann

Er wird dort  am 19. Mai auf Einladung von Heimatverein, Kulturverein, Tourismusgemeinschaft und des Vereins Stadtprojekt zu Gast sein. Gleichzeitig stellte Schwarze-Blanke die Eckpunkte des geplanten „Graphic recording“ vor. Auf einem DIN-A1-großen Blatt (etwa 1 Meter mal 70 Zentimeter) will er zusammen mit seiner Tochter Denise Schwarze-Blanke alles das festhalten, was Sassenberg in den Augen der Maifest-Besucher prägt, attraktiv und lebenswert macht. „Wir wollen an dem Tag des Festes das zeichnen, was die Bürger uns mit auf den Weg geben.“

Ähnliche Projekte

Ähnliche Projekte haben die beiden schon in Schöppingen und Neuenkirchen, aber auch andernorts durchgeführt. Was sich am Schluss des Maifestes auf dem Sassenberger Bild finden wird? Darauf sei er auch gespannt, macht Heinrich Schwarze-Blanke deutlich und freut sich auf die Gespräche mit den (hoffentlich zahlreichen) Sassenbergern, die ihn beim Maifest im Drostengarten besuchen, Anregungen für das visuelle Protokoll geben und ihm bei der Arbeit über die Schulter schauen wollen. „Zum Ende des Festes ist das Bild fertig“, betont der Karikaturist. ehen.

SOCIAL BOOKMARKS