Wohnungsbrand an der Kiebitzstraße
Foto: Edelkötter
Zu einem Wohnungsbrand an der Kiebitzstraße ist die Sassenberger Feuerwehr ausgerückt.
Foto: Edelkötter
Gegen 10.45 Uhr schrillten in den Gerätehäusern der Feuerwehr in Sassenberg und Füchtorf die Alarmglocken. Als die Einsatzkräfte am Ort des Geschehens eintrafen, musste zunächst die Lage sondiert werden. Einsatzleiter Patrick Hillebrand gegenüber der „Glocke“: „Eine fünfköpfige Familie konnte die betroffene Wohnung rechtzeitig verlassen und wurde von uns bereits im Freien angetroffen. Aufgrund von Sprachbarrieren war zunächst aber nicht ganz klar, ob sich noch weitere Personen im Gebäude befinden“, so Hillebrand weiter. Das sei aber nicht der Falle gewesen.
Daraufhin konnte mit den Löscharbeiten begonnen werden. Feuerwehrkräfte drangen unter Atemschutz in die Wohnung im Erdgeschoss ein. Auch von der Drehleiter aus wurde das Feuer bekämpft.
Ausgebrochen war der Brand in der Küche der Wohnung. Ein 45-jähriger Bewohner hatte noch versucht, das Feuer selbst zu löschen. Vermutlich war Fett in Brand geraten, das eine 41-Jährige in einer Pfanne erhitzt hatte. Der 45-Jährige wurde vorsorglich zur weiteren ärztlichen Überprüfung in ein Krankenhaus gebracht. Die Küche brannte vollständig aus. Das Haus ist aufgrund der Rauch- und Geruchsentwicklung unbewohnbar. Ein Teil der Bewohner kam bei einem Bekannten, der andere Teil in einer städtischen Unterkunft unter.

SOCIAL BOOKMARKS