39 Bäume gepflanzt in den Schützenwald
Zusätzliche Bäume sind jetzt im Bürger- und Schützenwald in Sendenhorst gepflanzt worden.

Der Bürger- und Schützenwald wurde um 39 Bäume erweitert. Zudem ersetzten die Verantwortlichen 14 Bäume, die nicht angegangen waren.

Bereits am Freitag wurden die neuen Bäume mit Ballen angeliefert und auf dem Hof Schmetkamp zwischengelagert. Am Samstag wurden Löcher mit einem kleinen Bagger ausgehoben. Josef Wüller brachte die Bäume mit seinem großen Trecker zu den einzelnen Löchern. Drei Personen waren erforderlich, um die Bäume mit den großen Ballen in die Löcher zu heben. Weitere Mitglieder des Schützenvereins waren derweil damit beschäftigt, die Löcher mit Schaufel oder Spaten wieder zu schließen.

Zur Mittagszeit gab es eine deftige Stärkung. Marita Leifeld versorgte die fleißigen Arbeiter mit einer Gulaschsuppe.

Am Samstag, 25. September, ab 10.30 Uhr werden die Bäume angegossen. Dazu sind alle Spender und Waldfreunde eingeladen. Der Abschluss der Gießaktion findet nicht an der Wetterschutz-Hütte statt, sondern am „Martinus-One Wagen“. „Alle Spender der neuen und der alten Bäume sind eingeladen“, sagt der Vorsitzende der Allgemeinen Schützenvereins, Uwe Landau. Die Bewirtung übernehmen wieder die Jungschützinnen.

SOCIAL BOOKMARKS