A-cappella-Contest in Sendenhorst
Das Programm für den „German Acappella Contest“ in Sendenhorst stellten vor: (v. l.) Günther Brandherm (Stadt Sendenhorst), Jürgen Herbe (Veka), Roland Klein (Sparkasse Münsterland Ost), Klaus Levermann (Chorverband NRW), Claus Fronholt (Filialleiter Sparkasse Sendenhorst), Matthias Greifenberg (V6-Promotion) und Bernd Gassner (Werbeagentur Gassner).

Das Gelände an der Alten Molkerei wird dann wieder zum Festival-Gelände. Matthias Greifenberg (V6-Promotion) und Klaus Levermann (Chorverband NRW) kennen die teilnehmenden Gruppen bereits von Landesvorentscheiden und freuen sich schon jetzt auf den Wettbewerb in Sendenhorst.

Die 23 Teilnehmer aus zehn Bundesländern treten in den Kategorien Profi-, Semiprofi- und Amateurgruppen an. Die Jury hat dann die schwere Aufgabe, Punkte zu vergeben.

Und erstmalig dürfen auch die Zuschauer als Jury urteilen und einen zusätzlichen Publikumspreis verleihen, erklärte Matthias Greifenberg.

Die 23 Gruppen hätten in diesem Jahr etwas mehr Zeit für ihre klangvollen Auftritte.

Los geht es am Freitag, 29. Juni, ab 20 Uhr, wenn die Gruppe Vocal Journey als Pop-, Jazz- und Gospelchor der Hochschule für Musik und Tanz in Köln das dreitägige Ereignis feierlich eröffnet. Ab 22 Uhr bis Mitternacht werden die ersten Profigruppen erwartet. Am Samstag 30. Juni, startet das Festival um 14 Uhr am Sonntag, 1. Juli, um 13 Uhr. Neben den Wettbewerbsentscheidungen wird es auch ein buntes Rahmenprogramm auf dem Festivalgelände geben.

Karten sind im Vorverkauf bei der Muko, Auf der Geist 3, Telefon 02526/3782, zu haben.

SOCIAL BOOKMARKS