Bischof zur Visite an der Realschule
Bischof Dr. Felix Genn hat die Realschule St. Martin in Sendenhorst besucht.

Neben Genn gehörte Geistlicher Rat Clemens Lübbers als stellvertretender Leiter der Hauptabteilung Schule und Erziehung des Bistums Münster zu den von Schulleiter Gerd Wilpert und seinem Kollegium begrüßten Besuchern. Außerdem war Pfarrer Wilhelm Buddenkotte dabei. Denn die katholische Pfarrei St. Martinus und Ludgerus in Sendenhorst ist Träger der Realschule – auch das eine eher seltene Konstellation.

Für die Besucher indes gab es noch weit mehr zu staunen als nur über die Trägerschaft und die Dauer der Schulstunden. So erlebten sie mit der 5 b eine Klasse, die mit Klassenlehrer Stefan Schubert und Lehrerin Kathrin Kröger eine viertägige Radtour an die Nordsee unternommen hat, mit Tagesetappen von bis zu 65 Kilometern. Mit vielen Fotos schilderten die Schüler dieses Erlebnis. „Da wart Ihr bestimmt abends so müde, dass Ihr keinen Blödsinn mehr anstellen konntet“, vermutete der Bischof schmunzelnd – die Kinder bestätigten das prompt.

Bereitwillig berichteten sie ihm auch, warum sie und ihre Eltern sich für St. Martin als weiterführende Schule entschieden hatten. Gleich mehrere Kinder gaben an, schon ihre Eltern hätten die 1964 gegründete Schule besucht. „Das ist ein gutes Zeichen, wenn Eure Eltern heute noch positiv von St. Martin denken“, meinte Genn.

SOCIAL BOOKMARKS