DNA-Spuren führen zum Einbrecher

Der damals 20-jährige Mann aus Algerien sitzt bereits wegen weiterer Eigentumsdelikte in Untersuchungshaft. Mit einem Phantombild hatte die Polizei nach dem gewalttätigen Einbrecher gesucht. Der Ganove war am 5. Juli, einem Freitagmorgen, in ein Haus am Südendamm in Sendenhorst eingestiegen.

Einbrecher fesselt 85-Jährige

Als die 85-jährige Bewohnerin gegen 9.40 Uhr zurückkehrte, überraschte sie den Mann in ihrer Wohnung. Der Einbrecher schubste nach Angaben der Polizei die Frau auf einen Stuhl und fesselte sie. Er riss ihr eine Kette vom Hals und flüchtete mit weiteren Wertgegenständen, heißt es weiter. Die leicht verletzte 85-Jährige konnte sich später selbst befreien und rief die Polizei.

Die Bemühungen der Ermittler zeigten Wirkung: Zahlreiche Hinweise von Zeugen führten jetzt zu dem Mann aus Algerien. Die Polizei ist sich sicher, den Richtigen gefasst zu haben: Durch einen DNA-Spurenabgleich beim nordrhein-westfälischen Landeskriminalamt hat sich ein dringender Tatverdacht gegen den 20-Jährigen ergeben.

SOCIAL BOOKMARKS