Erster Corona-Fall in Drensteinfurt
Bei einer 62-jährigen Frau aus Drensteinfurt wurde das Coronavirus nachgewiesen.

Das Coronavirus hat die Stadt Drensteinfurt erreicht. Wie am Donnerstagmorgen bekannt wurde, ist eine 62-jährige Frau infiziert. Sie ist dem Vernehmen nach jedoch nicht schwer erkrankt und befindet sich aktuell in häuslicher Quarantäne. Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Virus im Regierungsbezirk Münster hat sich von Mittwoch bis Donnerstagnachmittag von 84 auf 128 erhöht. In Münster sind es 20 Fälle, im Kreis Coesfeld 30 und im Kreis Warendorf elf. „Unverändert haben die Stadt Münster sowie die Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt, Recklinghausen und Warendorf ihre Krisenstäbe aktiviert“, teilt die Bezirksregierung mit. In Ahlen bleibt die Mammutschule unterdessen weiter geschlossen – allerdings nicht wegen des Coronavirus. Vielmehr sind dort mehr als 90 Schüler an einer „normalen“ Influenza erkrankt. In Drensteinfurt hat die Corona-Pandemie derweil für eine wahre Flut an Veranstaltungsabsagen geführt. Bis Mai steht das öffentliche Leben in der Stadt weitestgehend still.

von Dietmar Jeschke

SOCIAL BOOKMARKS