Fahranfänger rast durch Tempo-70-Zone
Der Polizei ist in Drensteinfurt ein Fahranfänger ins Netz gegangen, der durch eine Tempo-70-Zone gerast ist.

Aufgrund der zu hohen Geschwindigkeit erhält der junge Autofahrer laut Polizeiangaben ein Bußgeld in Höhe von 240 Euro, zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei und ein Fahrverbot für einen Monat.

Bei der Kontrolle gerieten nach Angaben der Kreispolizeibehörde noch acht weitere Fahrzeugführer ins Visier der Polizei. Zwei der Betroffenen waren ebenfalls so schnell, dass sie ein Bußgeld erhalten. Die anderen sieben Fahrer kamen mit einem Verwarngeld davon.

Zu hohe Geschwindigkeit führt laut Polizeibericht insbesondere auf außerörtlichen Straßen zu schweren Unfällen. Zur Senkung des durchschnittlichen Geschwindigkeitsniveaus führt die Polizei regelmäßig Geschwindigkeitskontrollen durch. Die Verkehrsteilnehmer müssten zu jeder Zeit an jedem Ort mit Geschwindigkeitsmessungen rechnen, teilt die Polizei abschließend mit.

SOCIAL BOOKMARKS