Frischzellenkur für die Pfarrbücherei
Für fünf Wochen schließt die Bücherei, weil es Renovierungsarbeiten gibt. Dafür wurde das Mobiliar mit Planen eingehüllt.

Das Bücherei-Team von St. Martin bedankt sich bei den Lesern, die in den vergangenen Wochen dem Aufruf gefolgt sind und eine große Menge an Medien mit nach Hause genommen haben. Dies sei mit rund 3700 Medien etwas mehr als die Hälfte des Bestandes gewesen, teilt die Bücherei mit. Der Rest ist jetzt gut eingepackt und im Messdienerraum verstaut worden. Auch den Messdienern gelte ein Dank dafür, dass sie ihren Raum komplett ausgeräumt hätten und bereit seien, in den kommenden Wochen jeweils andere Orte für ihre Gruppenstunden aufzusuchen, teilt das Bücherei-Team weiter mit.

Erfreulich sei für das Team auch, dass beim Ausräumen kein Sperrmüll angefallen sei: Alle Regale und andere Möbelstücke hätten eine weitere Verwendung gefunden im Kleiderlager für die Tschernobyl Aktion, im Marienkindergarten, in der Montessori-Schule und bei einigen Familien in der Wohnung sowie im Keller. Das Büchereiteam hofft, dass alle anstehenden Arbeiten nach Plan erledigt werden können. Die Bücherei will sich mit einem Tag der offenen Tür am Sonntag, 26. April, von 10 bis 18 Uhr der Öffentlichkeit in neuem Glanz präsentieren.

SOCIAL BOOKMARKS