Geballte Ladung Bildung bei der VHS
Die Bildung hochhalten in Ahlen und Umgebung die Mitarbeiter der Volkshochschule und die Vertreter der Städte Ahlen, Sendenhorst und Drensteinfurt. Am Montagabend präsentierten sie das neue Jahresprogramm. Bild: Voss-Loermann

Ahlens Bürgermeister Benedikt Ruhmöller, sein Drensteinfurter Kollege Carsten Grawunder und Jürgen Mai für die Stadt Sendenhorst in Vertretung für deren Bürgermeister Berthold Streffing stellt ein inhaltsschweres Programm vor. Seit vielen Jahren steht die VHS Ahlen in Kooperation mit den beiden Nachbarkommunen, die stets eigene Programmpunkte bekommen. I

m Mittelpunkt der politischen Bildung, so stellte Ruhmöller fest, stehe die Wahl seines Nachfolgers am Sonntag, 13. September. Mit der Elefantenrunde im Vorfeld, bei der den Kandidaten von Ahlener Journalisten auf den Zahn gefühlt werde, und einem Wahlstudio während der Auszählung werde die Spannung erhöht und den Bürgern die Möglichkeit gegeben, nah am Prozess teilzunehmen. Doch damit noch lange nicht genug: Die VHS Ahlen stellt sich deutlich mehr aktuellen Themen, wie etwa der Politik Wladimir Putins, dem demographischen Wandel mit einer Veranstaltung mit Franz Müntefering oder dem Tabuthema Tod.

Die Politisch-Kulturellen-Wochen feiern im kommenden Jahr ihren 30. Geburtstag mit dem Thema Indochina mit den Ländern Myanmar und Vietnam. Von Mai bis Juli heißt es zum 25. Mal „Wie weit ist Afrika“. Die Feierlichkeiten dazu werden gekrönt durch die Zusammenarbeit mit der Musikschule und dem wahrscheinlichen Besuch von Auma Obama, der Schwester des amerikanischen Präsidenten.

SOCIAL BOOKMARKS